weather-image
27°
Erzählwanderung entlang der Deutschen Märchenstraße

Geschichten aus der Kiepe

LÜGDE. 585 deutsche Sagen und Märchen haben die Brüder Grimm 1816 und 1818 veröffentlicht. Seit zwei Jahren wird das 200-jährige Jubiläum mit vielen kleinen und großen Veranstaltungen entlang der Deutschen Märchenstraße gewürdigt. Nun strebt alles dem sagenhaften Abschluss am Samstag, 1., und Sonntag, 2. September, in Lügde entgegen.

veröffentlicht am 17.07.2018 um 13:07 Uhr
aktualisiert am 17.07.2018 um 16:00 Uhr

Gudrun Rathke Foto: Deutsche Märchenstraße e.V.

Auf dem Weg dorthin schnürt sich Gudrun Rathke erneut ihre Wanderschuhe, schultert ihre mit Sagen und Märchen gut gefüllte Kiepe und nimmt den Weg rund um den sagenumwobenen Köterberg unter die Füße. Unterwegs stellt sie ihre Kiepe ab und entführt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer in längst vergangene Tage.

Gudrun Rathke ist Erzählerin. Geboren und aufgewachsen in Kärnten, lebt sie heute in Hessen und zieht am liebsten zu Fuß mit ihrer Kiepe landauf, landab Menschen jeglichen Alters in ihren Bann mit Märchen, Sagen und Geschichten. Sie war in den letzten Jahren bereits mehrfach entlang der Deutschen Märchenstraße unterwegs und hat dazu beigetragen, die deutschen Sagen der Brüder Grimm – und viele andere verborgene Geschichten – wieder bekannt zu machen. Geschichten von verborgenen Schätzen im Berg, von Zwergen und Riesen, von Springwurz und anderen wundersamen Pflanzen – Geschichten, die weit zurückreichen in längst vergangene Zeiten.

Zu Beginn ihrer Erzählwanderung stellt Gudrun Rathke ihre Kiepe am Sonntag, 5. August, um 12.30 Uhr in Schieder-Schwalenberg ab. Dort, wo sich dann Tänzer aus aller Welt treffen und mit ihren farbenfrohen Trachten durch die Gassen ziehen, gab es auch vor Urzeiten schon leidenschaftliche Tänzer. Sie ließen sich ihren Tanzplatz auf einer Bergkuppe an den Ufern der Emmer nicht verbauen und versenkten den prunkvollen Palast Ritter Hermanns im Berg.

Dann geht die Erzählwanderung weiter über den Schiedersee, nach Lügde und zu einem Erzählabend am Mittwoch, 8. August, in Elbrinxen. Im verwunschenen Garten erzählt Gudrun Rathke von sagenhaften Pflanzen, verzauberten Vögeln und Lichtern, die in dunkler Nacht den Weg weisen – bis der Abend in die Nacht übergeht und am Himmel die Sterne funkeln.

Weiter geht es dann am Fuße des Köterbergs nach Polle, wo die Erzählerin auch dort Geschichten aus ihrer Kiepe zaubert, wo sonst Aschenputtel zu erleben ist. Dort, auf der Burg, wird von Reichtum und verborgenen Schätzen zu hören sein.

Auf ihrer Wanderung zum Torhaus am Katzensprung in Holzminden, wo Gudrun Rathke am Dienstag, 11. September, zum vorläufig letzten Mal ihre Kiepe öffnen wird, wird sie noch beim bunten Markt der Düfte und Aromen ein paar Kostproben ihrer Erzählkunst anbieten.

Nicht zu vergessen: Wer Gudrun Rathke unterwegs begegnet, für den schaut sie auch gerne außerhalb des geplanten Programms in ihre Kiepe.

Online: Sämtliche Termine und Stationen der sagenhaften Erzählwanderung finden sich unter https://www.deutsche-maerchenstrasse.com. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare