weather-image

Ab Montag sind Kontrolleure unterwegs / Aktion dauert vier Wochen

Gasleitungen auf dem Prüfstand

Bad Pyrmont (uk/jl). Ab Montag sind sie wieder unterwegs und lenken die Aufmerksamkeit auf sich: Ein Gasspürer der Firma Technische Bau Dienstleistungen (tbd) und ein Mitarbeiter der Stadtwerke. Die beiden sind mit einem staubsaugerähnlichen Gerät auf Tour, um turnusmäßig zu prüfen, ob die Pyrmonter Gasleistungen auch dicht sind.

veröffentlicht am 08.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So wie ein Auto einer regelmäßigen technischen Überprüfung bedarf, ist auch die Kontrolle der Gasleitungen im Interesse der Sicherheit erforderlich. Alle zwei Jahre wird das gesamte, mehr als 100 Kilometer lange Netz der Stadtwerke überprüft. Ab 11. Mai werden die Kernstadt sowie die Ortsteile Hagen, Löwensen und Thal kontrolliert. Das wird etwa vier Wochen lang dauern.

Einbezogen in die Kontrolle werden auch die bis zu den Häusern verlegten Gasleitungen für den Hausanschluss. Die Stadtwerke bitten deshalb die Hauseigentümer um Verständnis, wenn der Vorgarten betreten werden muss.

Ausgestattet mit Lageplänen, in denen die Gasleitungen und Hausanschlüsse ein-gezeichnet sind, und mit dem Messgerät schreiten die Mitarbeiter die Trasse ab. Gelegentlich bohren sie auch kleine Löcher, sogenannte Sonden, in die Straßendecke. Um festzustellen, ob Gas aus einer undichten Leitung ausströmt, wird kurz über der Straßendecke Luft abgesaugt und auf eventuellen Gasgehalt unter-sucht.

Schon bei minimaler Gaskonzentration zeigt ein Messgerät die Veränderung, die oft auch von Autoabgasen herrührt, optisch und akustisch an. Bereits bei den geringsten Anzeichen werden Proben entnommen. Ein eventueller Defekt an einer Gasleitung wird so entdeckt und anschließend sofort repariert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt