weather-image
12°

Heute vor 60 Jahren traf sich die Lügder Gruppe zum ersten Mal

Ganz schön dynamisch: die Kegler vom Club „Ruck-Zuck“

Lügde (red/jl). Schon sein Name ist pure Dynamik. Und die legt der Lügder Kegelclub „Ruck-Zuck“ spielend an den Tag – heute seit genau 60 Jahren. Dabei schieben die Herren nicht etwa nur einmal wöchentlich eine ruhige Kugel, sondern zetteln auch außerhalb der Bahn allerlei an: Zahlreiche Fahrten haben die unternehmungslustigen Lügder über Jahrzehnte in die nähere und weitere Umgebung geführt. „Absoluter Höhepunkt der Reisen war 1990 der Besuch der Jagdfarm ,Goedbegin’ in Namibia“, erinnert sich Jürgen Stamm, dessen Vater Dr. Wilhelm Stamm 1952 als Gründungspräsident fungierte.

veröffentlicht am 22.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6062679_pn330_2112_4sp_pr_Kegler_8.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hervorgegangen war der Club aus Spielern und Freunden der Ersten Fußballmannschaft des TuS WE Lügde. „Beruflich engagiert und sportlich in die Jahre gekommen, wollten sie sich bei wöchentlichen Kegelabenden fit halten“, berichtet Jürgen Stamm weiter.

Seit 22. Dezember 1952 treffen sich die Kegler jeden Dienstag im „Westfälischen Hof“ bei Fritz Köchling, der selbst seit über 25 Jahren Mitglied der Männerrunde ist. In dritter Generation bieten nun Andrea und Dirk Köchling den Spielern eine Heimat.

Sportliches Großereignis war schon in der Anfangszeit das jährliche Meisterschaftskegeln. Den ersten Titel sicherte sich 1953 Bernward Algermissen mit 653 Holz. Damit sind die Aktivitäten des Clubs aber nicht erschöpft. Zu den traditionellen Veranstaltungen zählen stets eine Vatertagstour und ein gemeinsames Kartoffelbraten.

Gesellig: einige „Gründungsväter“ 1956 beim Kartoffelbraten.

Hatten die zehn Gründungsväter um Dr. Wilhelm Stamm wohl damit gerechnet, dass „ihr“ Club so lange bestehen würde? Er feiert fröhliche Urständ‘ bis heute, jeden Dienstag immer eingeleitet vom damals von Dr. Hans Knake getexteten Hymnus: „Wir geh’n nicht angeln, wir geh’n nicht segeln, nur einmal dienstags, da geh’n wir kegeln. Drum singen wir mit großem Stolz: Gut Holz, Gut Holz, Gut Holz!“

Alle Gründer sind inzwischen verstorben, zuletzt Franz Schlieker Weihnachten 2011 im Alter von fast 91 Jahren. Schon 1995 mussten die Kegler den Tod Willi Stamms beklagen. Sein Nachfolger im Amt ist Konrad Schlieker. Aufgrund seiner Beliebtheit sehen die Kegelbrüder den Fortbestand ihres Clubs auf Jahre hinaus als gesichert an. Das 60. Gründungsfest feiern sie am 29. Dezember im Westfälischen Hof.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt