weather-image
13°

ALF-Verein sucht Helfer und macht viel los

Für lebenswertes Klima in Aktion

Lügde. „Wir sind hier alle ehrenamtlich tätig“, betonte der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Lügder Freibad (ALF), Bernd Krüger, als er auf der Jahreshauptversammlung für mehr Respekt für die Kantinenmannschaft warb. „So mancher legt eine Anspruchshaltung an den Tag, die ich lieber nicht bewerten möchte.“

veröffentlicht am 25.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6971266_pn350_2502_5sp_yt_JHV_ALF_yt.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Deshalb machte Krüger noch einmal deutlich, dass die Personen, die in der Kantine etwas verkaufen, sich damit nicht nur keine goldene Nase verdienen, sondern sogar noch ihre Freizeit dafür opfern, dass der Verein dringend benötigtes Geld einnimmt, um kleinere Reparaturen sowie laufende Instandhaltungskosten zu tragen: „Ohne Kantine könnten wir das Freibad nicht finanzieren.“ Damit die Ehrenamtler aber nicht über Gebühr strapaziert werden, warb er noch einmal eindringlich um weitere Unterstützung: „Wenn sich genügend bereiterklären, zwei oder drei Stunden pro Woche mitzuhelfen, bleibt die Belastung für den Einzelnen überschaubar und das Freibad attraktiv und rentabel. Wenn ich aber zur Antwort bekomme, ‚keine Zeit, ich muss arbeiten‘, frage ich mich schon, ob die anderen glauben, ich bekäme mein Einkommen vom Bürgermeister überwiesen.“

Krüger hielt es schon für beschämend für so manche Jüngere, dass sich jetzt wieder eine über 80-jährige Dame bereit erklärt habe, für ein paar Stunden im Freibad Waffeln zu backen. Auf der anderen Seite zollte der ALF-Chef Martin Slowenski, Jens Kröger, René Horstmann, Bastian Krüger, Klaus Boldt und der gesamten Kantinencrew Dank, Anerkennung und Respekt für ihr Engagement um das Freibad. Er teilte noch mit, dass Max Floege als Chefpilot des Rasenmähers Jens Kröger ablösen werde.

In seinem Grußwort dankte auch Bürgermeister Heinz Reker den Aktiven vor und hinter den Kulissen: „In ihrem letzten Bericht hat uns die Gemeindeprüfungsanstalt darauf hingewiesen, dass andere Kommunen mit 10 000 Einwohnern gar kein Freibad mehr haben, während bei uns drei am Netz sind. Ohne ALF und ohne die anderen Initiativen gäbe es auch bei uns keine Diskussion mehr um Freibäder.“ Reker machte deutlich, wie kurz die Anstalt mit solchen Anmerkungen springe: „Wir sind zur Familienfreundlichkeit angehalten, sollen Krippen, Kitas und Schulen vorhalten. Doch gerade Einrichtungen wie ein Freibad erschaffen erst ein lebenswertes Klima.“

Lebenswert wird es auch in dieser Saison bleiben. „Wir werden wie jedes Jahr zum 1. Mai in den Startlöchern stehen, werden einen Aqua-Jogging-Kurs anbieten, einen Kinderspieltag, Nachtschwimmen und ein Spanferkel-Essen. Und die Fasssauna wird zweimal kommen“, schürte der Vorsitzende schon jetzt die Vorfreude auf die Saison, bei der freilich auch das Wetter mitspielen muss.

Bei den Vorstandswahlen gab es keine Änderung. In ihren Ämtern wurden bestätigt Manfred Kuczera als stellvertretender Vorsitzender, Walter Willeke als Beisitzer und Bärbel Krüger als Geschäftsführerin.yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?