weather-image
23°

Jugendliche malen im Jugendtreff

Frischer Wind und knalliges Grün fürs Wichernhaus

Lügde (wlg). Was machen Jugendliche, wenn sie mit ihrem eigenem Zimmer unzufrieden sind? Sie bringen frischen Wind hinein, in ihrem Vokabular: Sie pimpen es auf. Das dachten sich auch Jugendliche der evangelischen Kirchengemeinde Lügde. Deshalb schlugen sie ihrer Kirchenvorsteherin Eveline Böttcher vor, den Jugendraum im Wichernhaus neu zu gestalten.

veröffentlicht am 04.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:41 Uhr

Oliver auf seinem BMX: Claudia Guenther (links) und Eveline Bött
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich fand die Idee toll, dass die Jugendlichen ihren Raum selbstständig gestalten wollen und war gleich mit dabei“, sagt Böttcher. Dabei wurden sie sehr kreativ. Zuerst übermalten sie die alte, schmutzige und einst weiße Wand mit einem knalligen Grün. Zwei Wochen später strahlten die Jugendlichen im Alter zwischen 11 bis 18 Jahre mithilfe eines lichtstarken Overheadprojektors, der normalerweise Folienbilder an eine Leinwand projiziert, ihre Schatten an die Wand. Dabei stellten sie sich in Posen, die ihre Hobbys darstellen.

So zeigte sich Franziska als Sängerin mit Mikrofon und Gitarre, Aljoscha als Fußball-Fan und Oliver auf seinem BMX. „Am Anfang war das peinlich, aber dann hat es doch richtig Spaß gemacht“, meint Franziska, als sie ihr Ergebnis sah. Die Silhouetten zeichneten sie mit Bleistift nach. Anschließend malten die Jugendlichen ihre Schatten mit Pinseln und grauer Farbe aus.

120 Euro für das Projekt steuerte übrigens die Kirchengemeinde bei. Das Geld stammt aus einer Tombola der Kirchengemeinde anlässlich der Weihnachtsfeier. Herbert Laubstein hatte dazu ein 70 mal 100 Zentimeter großes Aquarell aus seinem Atelier gespendet. Laubstein gehört selbst zur evangelischen Kirchengemeinde. Bei der Weihnachtsfeier dann gewann ein Konfirmand der Gemeinde das Bild und schenkte es prompt seiner Großmutter zu Weihnachten. Obwohl die Silhouetten im Wichernhaus teilweise noch nicht vollständig ausgemalt sind, waren die Anwesenden ziemlich begeistert von ihrem Ergebnis. Am Donnerstag, 7. Januar, wollen die Jugendlichen das Projekt in der Zeit von 17 bis 19 Uhr weiterführen.

Aljoscha malt den Schatten Franziskas nach.

Interessierte sind im Jugendtreff der evangelischen Kirchengemeinde Lügde in der Straße An der Stadtmauer 2 willkommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?