weather-image

Lügder Realschüler bei Phoenix

Freiwillige Überstunden für den Wettbewerb

Lügde/Blomberg (jhe). Eine Autowaschanlage aus Legosteinen, ein Brückenkran in Miniaturformat und eine Maschine, in der Hot-Dogs nach Wunsch belegt werden, sind nur einige der Erfindungen, die Schüler mithilfe der Phoenix Contact „nanoLine“-Steuerungstechnik entwickelt haben. „In unserem Projekt steckt viel Elektronik und Arbeit“, sagt die 15-jährige Svenja von der Lügder Johannes-Gigas-Schule am Ramberg. Zusammen mit ihren zwölf Mitschülern entwarf und baute sie die Lego-Waschanlage, die sie beim ersten Phoenix Contact „nanoLine“ Wettbewerb präsentierte.

veröffentlicht am 30.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:21 Uhr

Eine Autowaschanlage aus Lego bauen die Schüler der Lügder Johan


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt