weather-image
25°

Interesse am PC-Kurs sehr hoch

Fit fürs Internet

Lügde. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und nimmt 16 Lügder Senioren mit in ein digitales 2014, denn der letzte von fünf „Jung hilft Alt“-Computerkursen in diesem Jahr ist beendet. Erneut waren Schüler der neunten Klassen von der Johannes-Gigas-Schule Lehrer für die Senioren, zumindest in Sachen Internet.

veröffentlicht am 31.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hubert Thiele, Vorsitzender des Seniorenbeirates in Lügde, bewertet das Projekt insgesamt als einen großen Erfolg. „Etliche der Teilnehmer haben auch ein großes persönliches Interesse, endlich den Umgang mit einem PC zu lernen. Manche halten so engeren Kontakt zu Verwandten im Ausland oder lernen neue Leute kennen“, so Thiele. Mit einem „Schaschlikspieß“, wie er es nennt, zeigten die 14- bis 15-Jährigen auf Bildschirm und Tastatur, was zu tun ist, um etwa ins Internet zu gelangen oder einen Videochat einzurichten. „Die Teilnehmer hatten einen ganz unterschiedlichen Kenntnisstand. Manche kannten nur die Tastatur und das war es schon“, sagte Thiele. Die jungen Lehrer führten mit ihren Schützlingen zu Beginn ein Gespräch, um herauszufinden, was das Ziel und die bisherigen Erfahrungen für den Unterricht selbst dann vorgeben. Zuvor mussten die Schüler aber in ihrer gewohnten Rolle die Schulbank drücken und das Lehren lernen. Kamen dennoch Probleme beim Wissensaustausch auf, half ein echter Lehrer, Oliver Jösten, der das Projekt begleitet, aus. Der Altersdurchschnitt lag laut Thiele bei etwa 65 Jahren. Insgesamt kamen mehr Frauen als Männer. Eine Erklärung hat der Beiratsvorsitzende dafür aber nicht. Für die nächsten Kurse, deren Termine noch nicht feststehen, gäbe es zudem schon jetzt Anmeldungen. Thiele freut sich deshalb, dass es die AG in der Schule weiterhin gibt.

Der Rentner sei insgesamt zufrieden mit der Arbeit des Seniorenbeirates und möchte sich im nächsten Jahr weitere Anregungen von erfahreneren Beiräten holen. „Im Internet habe ich schon einiges gelesen, was man machen kann.“jmr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?