weather-image
12°
Lügde und Schieder-Schwalenberg bringen gemeinsamen „Erlebnisführer“ in niederländischer Sprache heraus

„Fietsen en Wandelen“

Lügde. Niederländer machen sind die größte Gruppe von ausländischen Gästen. Künftig bekommen sie Informationsmaterial auch in ihre Heimatsprache. Lügde hat mit der Stadt Schieder-Schwalenberg im Rahmen der Tourismuskooperation „blühend, brennend & bunt“ einen gemeinsamen Erlebnisführer herausgebracht.

veröffentlicht am 23.06.2016 um 16:48 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

270_0900_3155_pn399_2406.jpg

Autor:

Hans-Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Goedendag! Hartelijk welkom!“ Das ist Niederländisch und muss man auch einem Deutschen nicht übersetzen. Der Willkommensgruß gilt den niederländischen Touristen, die alljährlich in Lügde Station machen. Nach Erkenntnis der Touris-Information kommen gut die Hälfte der ausländischen Gäste aus dem Nachbarland im Westen. Da liegt es nahe, auch eine Informationsbroschüre in niederländischer Sprache anbieten zu können. Das ist jetzt geschehen. Bislang konnten die niederländischen Gäste lediglich auf deutschsprachige Informationsbroschüren zurückgreifen, um die Region zu erkunden. Lügde hat mit der Stadt Schieder-Schwalenberg im Rahmen der Tourismuskooperation „blühend, brennend & bunt“ einen gemeinsamen Erlebnisführer in niederländischer Sprache auf den Markt gebracht. Auf 24 Seiten erfährt der Gast in einer „Reisinformatie“ alles über „Bezienswaardigheden, Evenementen, Fietsen en Wandelen“ – zu Deutsch „Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Radfahren und Wandern“. Außerdem enthält der Flyer eine Auswahl an Unterkünften, von Hotels bis Ferienwohnungen. Die aufgelisteten Unterkünfte beteiligen sich mit ihrem Eintrag an den Herstellungskosten des Flyers.

Das Interesse der Niederländer an der Region kommt nicht von ungefähr. Zum einen sind sie als „Flachländler“ am Weserbergland interessiert, zum anderen führt die „Oranjeroute“ durch das Tal der Emmer. Das ist eine touristische Marketingkooperation mehrerer Dutzend Orte, die eine historisch gewachsene, enge Beziehung zum niederländischen Königshaus haben. Durch die regelmäßigen Kuren von Königin Emma der Niederlande erfreut sich auch Lügdes Nachbarstadt Bad Pyrmont der Mitgliedschaft in der Kooperation. Die Königin stammt aus dem Haus Waldeck und Pyrmont und hat in Bad Pyrmont ihren späteren Mann Wilhelm III. kennengelernt. „Mit dem neuen Erlebnisführer verfolgt die Tourismuskooperation gleich zwei Ziele. Zum einen soll der Flyer einen handlichen und informativen Begleiter für niederländische Gäste, die im lippischen Südosten Urlaub machen, darstellen und zum anderen, soll der Flyer als Werbemedium eingesetzt werden, um zusätzliche Gäste von einem Urlaub in der Region zu überzeuge“, erläutert Caroline Nasse von der Tourist-Information Lügde.

Zeitgleich mit Erscheinen des Flyers startet eine Kampagne zur Marktbearbeitung der Zielgruppe „Niederlande“. Dazu gehören Beteiligungen an Verbrauchermessen, Pressearbeit und Anzeigenschaltungen in Tourismus-Zeitschriften sowie Aktivitäten über Social Media. Hierbei soll eng mit den touristischen Dachverbänden kooperiert werden, um Synergien zu bilden. Den Flyer gibt es online unter: http://bluehend-brennend-bunt.de/voor-onze-nederlandse-gasten/



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt