weather-image

Kreis-Jugendhilfeausschuss

Fall Lügde: Zwölf betroffene Kinder leben in Lippe

DETMOLD / LÜGDE. Unter den 40 Heranwachsenden, die die Kripo Bielefeld mittlerweile als Betroffene der sexuellen Gewalttaten kennt, sind 12 Mädchen und Jungen aus Lippe. Das wurde im Kreis-Jugendhilfeausschuss mitgeteilt. 28 Opfer könnten damit im Umkehrschluss in Bad Pyrmont und seiner Umgebung leben oder gelebt haben; denn viele Taten reichen lange zurück.

veröffentlicht am 17.04.2019 um 10:19 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:26 Uhr

Der Kreis Lippe hat die Arbeitsabläufe in seinem Jugendamt überprüft und will künftig auch die Prävention stärken, damit Fälle von Kindeswohlgefährdung nicht lange unentdeckt bleiben. Symbolfoto: dpa
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt