weather-image

82 Gigas-Schüler feiern ihre Entlassung

„Es ist nie zu spät für eine Steigerung“

Lügde. Zu der Entlassfeier des Gigas-Schulzentrums von 82 Schülern in der Aula sang Julia Krüger solo zur Gitarre „Es war ’ne geile Zeit“ von Juli. Wehmütig waren auch die vier Klassenlehrer der drei Klassen des Realschul- und einer Klasse des Hauptschulzweiges, Uta Henke, Heiko Rehm, Thomas Discher und Oliver Jösten. Die Klassenlehrer verabschiedeten ihre Schüler mit persönlichen Worten über die Schulzeit.

veröffentlicht am 06.07.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6458825_pn303_0607.jpg

Autor:

von claudia guenther
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Verfolgt eure Ziele, bleibt dabei flexibel, greift nach den Sternen, aber verliert dabei nicht die Bodenhaftung“, gibt Henke den jungen Leuten mit auf den Weg. Jösten wünscht ihnen „viel Mut und Glück auf dem Fest des Lebens“ und Discher spricht von einer Ruder-Mannschaft, in der jeder seine Aufgabe hat und nicht ohne die anderen vorwärtskommt und Rehm von einer unkomplizierten Klasse. Alle Entlass-Schüler erhielten ein Abschlusszeugnis der 10. Klasse.

„Es ist nie zu spät für eine Steigerung“ und „für eine weitere Qualifikation“, gab Schulleiter Uwe Tillmanns den jungen Leuten mit auf den Weg. Tillmanns bedankte sich bei Georg-Jesko von Puttkamer für die regelmäßige und großzügige Unterstützung des Projektes „Fit for Job“ und das von ihm initiierte MINT-Projekt, ebenso bei den Elternvertretern Regina Siekmann und Thomas Sievers sowie bei der Volksbank Hameln-Stadthagen und der Sparkasse.

40 Prozent der Jugendlichen beginnen nun eine betriebliche oder schulische Ausbildung, 31 Prozent wechseln in eine gymnasiale Oberstufe, 29 Prozent besuchen eine weiterführende Schule. Eine Schülerin absolviert ein freiwilliges soziales Jahr. Aus jeder der vier Klassen wurden zwei Schüler als Beste geehrt. Des Weiteren wurden 40 Schüler für ihr besonderes Engagement als Klassen- und Schülersprecher, Organisatoren von Sportturnieren, Streitschlichter, Schülerlotsen, Lerncoachs und Pausenhelfer geehrt.

Die Durchlässigkeit ermöglichte es Jan Wittek, vom Hauptschulzweig in den Realschulzweig zu wechseln und dort mit mehreren Einsen im Zeugnis zu glänzen, lobte Tillmanns.

Bereits im 9. Schuljahr wurden die Schüler gezielt an die Berufsorientierung herangeführt. Dazu gehörte auch ein dreiwöchiges Berufspraktikum, der Besuch des Berufsinformationszentrums, das Projekt „Fit for Job“, Berufsberatung und Bewerbungsschreiben zu verfassen. Tillmanns riet den Jugendlichen flexibel zu sein und gleichzeitig bodenständig. Bei Problemen ihres weiteren Werdeganges sollten sie sich an die Schule und ihre ehemaligen Lehrer wenden, um gemeinsam nach passenden Lösungsmöglichkeiten zu suchen.

Der Feier vorausgegangen war ein von den Religionslehrerinnen mit den Schülern vorbereiteter ökumenischer Gottesdienst in der St.-Marien-Kirche zum Thema „Die Straßen des Lebens“. Weitere musikalische Einlagen gaben Uta Henke (Blockflöte) mit Theresia Bussen (Querflöte) zum Besten und Oliver Jösten (Saxofon) mit Wanja Jeske (Klarinette). Den Abschlussball feiern die Schüler am Freitagabend im Pyrmonter Konzerthaus.

Als Klassenbeste ausgezeichnet (v. li.): Gina Milutinovic, Theresa Ostermann, Jan Marx, Joon Schrader, Sabrina Steinmeier, Wanja Jeske, Meri Petuyan und Janin Grube.cg



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt