weather-image

Hochtief und Kreis Lippe veröffentlichen ihre „Partnerschaftsvereinbarung“

Erst streng geheim, jetzt im Internet

Lügde. Wenn ein börsennotierter Baukonzern sich ein neues Geschäftsfeld erschließen will, dann kann der im Gesetz festgeschriebene Schutz der Natur schon mal hinderlich sein – zumal, wenn es um einen 400-Millionen-Euro-Industriebau in einem für seine ganz spezielle Tierwelt bekannten Gebiet wie dem Lügder Mörth geht. Doch Hochtief ist mit seinem privaten Bau-Wunsch nicht allein. Der Kreis Lippe mit Landrat Friedel Heuwinkel an der Spitze steht dem Baukonzern beim Lügder Großprojekt hilfreich zur Seite. Wie weit die Unterstützung des Detmolder Behörden-Konzerns für den Essener Baukonzern reichen soll, kann jetzt jeder nachlesen – natürlich auch all jene Lügder Entscheider, die noch Informationen suchen über das Projekt.

veröffentlicht am 15.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:19 Uhr

270_008_7501775_pn301_1510_asc_PSW_Gebietr_Schaper.jpg
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt