weather-image

Blasorchester der Stadt Lügde ehrt Malte-Sören Wennemann / Neue Internetseite präsentiert

Erst elf Jahre alt – doch schon zehn Jahre dabei

Lügde (red/rom). Besondere Ehrungen haben im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim Blasorchester der Stadt Lügde gestanden. Das hat Schriftführer Martin Roes mitgeteilt. So wurde der erst elf Jahre alte Malte-Sören Wennemann bereits für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Seine Eltern hatten ihn kurz nach seiner Geburt als Fördermitglied angemeldet, mittlerweile ist er seit vier Jahren aktiv als Posaunist dabei.

veröffentlicht am 09.02.2009 um 19:04 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vier Mitglieder spielen seit 35 Jahren im Orchester: Burkhard und Hans-Eduard Fasse, Heinz Krantz sowie Norbert Wittek. Höhepunkt sei jedoch die Ehrung von Hans-Eduard Fasse für 25-jährige Vorstands- und Dirigenten-Tätigkeit sowie von Martin Roes für 25 Jahre Vorstandsarbeit als Schriftführer gewesen.

Hinter dem Blasorchester liegt nach den Worten seines Schriftführers ein erfolgreiches Jahr. Davon konnten sich die Mitglieder überzeugen, als die Schriftführer Martin Roes und Marco Bossemeyer sowie der Dirigent Hans-Eduard Fasse den Jahresbericht in Bild und Ton abspielten. Höhepunkte waren die Vereinsfahrt zum 775-jährigen Jubiläum von Lügdes Partnerstadt Angermünde Anfang Juli und das Jahreskonzert am 29. November im Schützenhaus.

Vorsitzender Heinz Krantz fand lobende und dankende Worte für alle, die sich an den gut 80 Terminen wie Proben, Auftritten und Helfereinsätzen beteiligt hatten. Fleißigstes Mitglied war Thomas Krantz mit 78 Einsätzen, gefolgt von Marco Bossemeyer und Burkhard Fasse mit je 76. „Überhaupt ging die Familie Krantz mit gutem Beispiel voran“, sagte Roes. Sowohl der Vater als auch seine vier Kinder fanden sich unter den zehn Fleißigsten wieder.

„Die Planungen für das laufende und auch das nächste Jahr laufen bereits auf Hochtouren“, sagte Roes weiter. Am 20. Dezember findet ein besonderes Jahreskonzert statt: Das Orchester tritt in der Kilianskirche auf, um kurz vor Weihnachten an die 1225. Wiederkehr des Besuches Karls des Großen zu erinnern.

Musiker gestalten

den Festakt mit

Die Musiker werden sich auch aktiv an den Feiern beteiligen, die für das Jahr 2010 vorbereitet werden. Bereits am 9. November, dem Jahrestag des Mauerfalls, wird im Konzerthaus Bad Pyrmont ein Festakt zur Eröffnung der Feiern zur 20-jährigen Partnerschaft Bad Pyrmonts mit Bad Freienwalde und Lügdes mit Angermünde stattfinden. Vorgestellt wurde auch die neue Internetseite des Orchesters. „Das Orchester hofft, auf diesem Wege neue Mitglieder werben zu können, sei es aktiv als Musiker oder als Fördermitglied“, so Roes. Das Jugendorchester soll neu aufgebaut werden. „Auch hierfür suchen wir Nachwuchsmusiker, die ein Instrument erlernen möchten.“ Wer die Proben des Blasorchesters besuchen möchte, kann donnerstags ab 19.30 Uhr in die Aula der Johannes-Gigas-Schule am Ramberg kommen. Oder die Internetseite besuchen unter:

blasorchester-luegde.de

Die geehrten Mitglieder des Blasorchesters der Stadt Lügde um Malte-Sören Wennemann (4. von links) und ihren Vorsitzenden Heinz Krantz (links).

Foto: privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt