weather-image
23°

Erdarbeiten für Leitung in den See

Schieder/Lügde. Beim Umflut-Bau am Schiedersee gibt es ein neues Problem – mit Folgen für den Auto- und Busverkehr: Am Wochenende musste die Bahnhofstraße in Schieder aufgerissen werden. So sollte ein Hindernis unter der Erde beseitigt werden. Das war beim Bohren zum Einbau einer Leitung aus der Niese und der Emmer zum Schiedersee aufgetreten. Einer Pressemitteilung aus dem Kreishaus zufolge soll der See künftig in Trockenperioden mit Fluss- und Bachwasser gespeist werden. Platziert werden soll die Ableitung nahe der Fürstenbrücke. Naturschützer halten die Fließgewässer für ungeeignet als Wasserreservoir für den See. Denn bei längerer Trockenheit falle auch der Pegel in den Flüssen. jl

veröffentlicht am 15.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?