weather-image

Der aktuelle Zeitplan für die Umgestaltung der Stadt / Sportplatz und Kleinspielfeld kommen zu Beginn an die Reihe

Emmerauenpark soll im Frühjahr 2011 funktionsfähig sein

Lügde (jl). „ ,Lügde 2015’ soll auf keinen Fall „ein Plan für die Schublade“ sein, sondern so bald wie möglich umgesetzt werden. Damit die Bevölkerung auch sieht, dass es weitergeht.“ Das betonte Lügdes Bauamtsleiter Günter Loges, als er am Dienstagabend auf Einladung des „Lügde Mar-keting“-Vereins den aktuellen Stand in Sachen Stadtentwicklung erläuterte. So hat er bereits erste Gespräche mit der Bezirksregierung geführt, um die Finanzierung der diversen Projekte zu klären.

veröffentlicht am 22.04.2009 um 19:33 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bevor in der Mittleren Straße gebaut werden kann, muss aber natürlich erst einmal die Umgehungsstraße fertigwerden. Deshalb starten die ersten Arbeiten im künftigen Emmerauenpark: Möglichst noch in diesem Jahr soll der Sportplatz fitgemacht werden, und auch das von der „S & H“-Stiftung geförderte Kleinspielfeld dahinter kommt an die Reihe. „Dafür gibt es aber keine Fördermittel“, so Loges. Die sollten für weitere Komponenten des insgesamt wohl eine knappe Million Euro teuren Parks für 2010 beantragt werden, „damit dann am 14. Juni der Bagger anrücken kann“. Der Bauamtsleiter hofft, dass der Emmerauenpark im Frühjahr 2011 „voll funktionsfähig“ ist.

Sein bisheriger Zeitplan fürs Zentrum sieht den Bau des Kreisels an der Kreuzstraße für 2011 vor, die Umgestaltung der Mittleren Straße könnte in zwei bis drei Bauabschnitten 2012 folgen.

Aber, so stellte Loges auch klar: „Der ganze Prozess kann nicht in zwei, drei Jahren abgeschlossen werden, weil die Eigentümer mit einbezogen werden müssen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt