weather-image
10°
Macher im Dorf legen neue Ziele fest

Elbrinxer müssen kräftig anpacken

Elbrinxen (heb). Auf Elbrinxens Heimat- und Verkehrsverein warten 2011 gleich mehrere große Herausforderungen: Als Titelverteidiger des letzten Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ wird der Ort bei der erneuten Bereisung der Bewertungskommission im Juni mit dabei sein. Bei der Erstellung der künftigen Programme für die Marktscheune werden die Organisatoren künftig auf das Schlosstheater Fürstenberg verzichten und nach neuen Attraktionen suchen müssen. Und bei der Ausrichtung des Martini-Marktes setzen die Macher künftig noch mehr auf die Unterstützung durch örtliche Vereine, um den Markt attraktiv zu halten.

veröffentlicht am 24.01.2011 um 21:28 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

Ob sie 2011 wohl wieder Eintopf kochen? Bei der Bereisung durch die Dorfwettbewerbs-Kommission vor eineinhalb Jahren kam der von
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei darf das Tagesgeschäft mit der Pflege der diversen Wanderwege samt Ruhebänken, dem Einsatz der Hackgruppe an den Grünanlagen des Ortes und natürlich den Inszenierungen der Dorfbühne nicht vernachlässigt werden.

Detlef von der Heide, Vorsitzender des 175 Mitglieder starken Vereins, hatte die wichtigen Ereignisse akribisch genau aufgelistet und ließ bei der Hauptversammlung so manchen staunen über die umfangreiche Aufgabenpalette. „Fragt bitte nicht, wie wir das alles bewältigt haben. Wir haben es mit Eurer Hilfe geschafft“, wunderte sich der vielseitig Beschäftigte beinahe selbst. Theaterauftritte, die Dorfreinigung, Reparaturen, das Anbringen des Blumenschmucks, Marktvorbereitungen, das Stadtfest Lügde und vieles mehr standen 2010 im Kalender. Es ist erst einige Wochen her, als rund 30 Freiwillige mit dem Silvesterknaller „Dinner for one“ ein arbeitsreiches Jahr beendeten.

Von solchen Veranstaltungen wünscht sich Oliver Jürgens für die Marktscheune einige mehr, denn eingekaufte Veranstaltungen bergen stets ein finanzielles Risiko.

Detlef von der Heide (re.) ehrte mit Karl-Heinz Blum, Siegfried Seidel, Jürgen und Irene Schmidt (v.li) treue Mitglieder des HVV
  • Detlef von der Heide (re.) ehrte mit Karl-Heinz Blum, Siegfried Seidel, Jürgen und Irene Schmidt (v.li) treue Mitglieder des HVV.

Die Verantwortlichen werden aber weiterhin einen Mix aus Dorfbühne und Profi-Gastspielen anbieten. Verzichten müssen die Fans aber künftig auf das Schlosstheater aus Fürstenberg. „Die technischen Vorgaben sind einfach zu groß, schon in diesem Jahr stoßen alle Beteiligten da an ihre Grenzen“, sagt Jürgens.

In der heißen Vorbereitungsphase stecken zur Zeit die Elbrinxer Laienspieler. Mit der „Gedächtnislücke“ wollen sie im März ihr Publikum begeistern. Und Karl-Heinz Blum verspricht schon einmal jede Menge Klamauk. Und auch die Jugendgruppe hat nach ihrem Erfolg mit dem Kindermusical „Kalif Storch“ Interesse an weiteren Aufführungen.

Neu ausgerichtet werden soll der Martini-Markt – und zwar mit Unterstützung möglichst aller örtlichen Vereine. Bisher haben die Freiwilligen dafür schon fast 900 Stunden gearbeitet.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Irene und Jürgen Schmidt, Karl-Heinz Blum und in Abwesenheit Marlene und Josef Brune aus Höxter geehrt. Siegfried Seidel ist dem Verein seit 30 Jahren treu. – Die Termine: Sauberes Dorf: 2. April, Bereisung Kreis-Bewertungskommission: Juni, Martini-Markt: 29./30. Oktober.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt