weather-image
22°

Elbrinxer Sporter-Umkleiden und DLRG-Raum gesperrt – aber sonst geht‘s dem TSV gut

Einsturzgefahr – der Statiker schlägt Alarm

Elbrinxen (heb). Mit der schlechten Nachricht wartete Reinhold Hartmann bis zum Schluss – und lieferte damit den Aufreger des Abends: Der Umkleidebereich für die Sportler auf dem Elbrinxer Freibadgebäude weist erhebliche bauliche Mängel auf und ist daher ab sofort gesperrt.

veröffentlicht am 17.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_5148613_pn300c_1701_heb_TSV_Elbr_7373.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zu dieser eindeutigen Aussage kommt ein Statiker in seinem Prüfbericht nach der Auswertung von Untersuchungen an mehreren Stellen der Gebäudefront. Den Balkon stuft der Experte sogar als einsturzgefährdet ein. Das teilte er jetzt der Stadtverwaltung und dem TSV-Chef mit.

„Es gibt nicht ,ein wenig gefährdet’, sondern nur schwarz oder weiß: Nutzung oder Sperrung“, musste Hartmann nun berichten. „Zunächst werden wir jetzt die Umkleidemöglichkeiten in der Turnhalle nutzen müssen“, stellte er in Aussicht. „Die Stadt wird kurzfristig eine Lösung erarbeiten und umsetzen müssen, die sowohl den Sport- als auch den Freibadbetrieb gewährleisten muss.“ Betroffen ist im übrigen auch die DLRG, deren Schulungsraum an die Sportlerräume grenzt.

Bevor die Sportler diese Kröte schlucken mussten, bekamen sie bei der Mitgliederversammlung des TSV Elbrinxen aber auch Erfreuliches zu hören – so etwa über das breit aufgestellte Vereinsangebot mit fünf ballspielenden Abteilungen, zahlreichen Breitensportangeboten für Jung und Alt und einem viel beachteten Gesundheitsprogramm samt Wirbelsäulen-Gymnastik und Pilates. Der Mitgliederbestand ist derweil noch einmal auf nunmehr 785 angewachsen.

Der Balkon vor dem ersten Stock des Elbrinxer Freibad-Gebäudes ist einsturzgefährdet, deshalb sind sämtlich Räume gesperrt. Fotos: heb

Zahlreiche sportliche Höhepunkte prägten das abgelaufene Jahr: Das vielbeachtete U 19-Spiel des HSV gegen Dortmund, der gelungene Trainerwechsel bei den Fußball-Senioren und deren herausragende Leistung in der Hin-Serie, aber auch die Aktivitäten der vielen Gruppen. Volleyball und Basketball machten auf sich aufmerksam, die Sportabzeichenbewegung setzte mit 147 Absolventen erneut ein Ausrufezeichen.

Das Ehrenamt stets ins rechte Licht rücken und nicht nur mit warmen Worten belohnen – das hat sich der Verein seit Jahren auf die Fahnen geschrieben. So fahren die Trainer und Betreuer samt Partnern am 11. März zu einer Musikrevue ins Schlosstheater nach Fürstenberg. „Das fördert den Zusammenhalt und ist ein wirkliches Dankeschön für die Arbeit“, so Vereinschef Hartmann.

30 Jahre jung wird die Jugendspielgemeinschaft und hat mit den Vereinen aller umliegenden Dörfer auch mit Blick auf die demographische Entwicklung einen Schritt in die Zukunft gewagt. Auf 40 Jahre blicken die Tischtennissportler zurück, wobei schnelle Erfolge auf Landesebene wohl ausbleiben werden.

Zwei neue Übungsleiter konnten vorgestellt werden, und dennoch sucht der TSV immer wieder neue Mitstreiter, insbesondere in der Jugendarbeit. „Wie jeder Verein haben wir uns da besonderen Herausforderungen zu stellen“, so Reinhold Hartmann.

Mit silbernen Vereinsnadeln für 25 TSV-Jahre wurden Martina Gökemeier, Jutta und Norbert Schultze, Stefanie und Verena Kopei, Volker Ottolin, Michael Kind, Dr. Werner Preston und Marcel Schultze ausgezeichnet. In den Ruhestand als Fußballbetreuer wurde Wilfried Krull verabschiedet.

Die Termine: 11./12. Februar: Wintercup für Fußballnachwuchs in der Ramberghalle; 27. Juni bis 1. Juli: Sportwerbewoche mit Altherren-Südostpokal; Anfang August: Jugendsportfest.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?