weather-image
22°
Der „Tanzkreis Lippe-Südost“ hat auch bei Junggebliebenen aus den umliegenden Kreisen einen guten Ruf / Neue Gäste stets willkommen

Ein Walzer, ein Witz – und auf Wunsch auch gern Damenwahl

Elbrinxen (heb). Für Ilse Schmidtmeier ist der erste Mittwoch im Monat stets verplant und ganz dick im Kalender angestrichen. Mit ihr freuen sich zahlreiche Senioren auf das Treffen im Tanzkreis Lippe-Südost. Der Saal im Elbrinxer Hotel-Restaurant Lutter füllt sich schon, bevor Alleinunterhalter Heinz Seck aus Kollerbeck um 14 Uhr zum ersten Mal in die Tasten haut und Horst Lutter die Tanzwilligen aus nah und fern offiziell begrüßt.

veröffentlicht am 16.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:21 Uhr

Sie managen den „Tanzkreis Lippe-Südost“: Ilse Schmi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Einzugsgebiet hat sich längst über die Stadtgrenze ausgedehnt auf die umliegenden Kreise. Und so kommen Junggebliebene aus dem Solling, den Kreisen Hameln-Pyrmont, Höxter und Holzminden und aus dem Lipperland. „Das ist schon eine tolle Truppe“, sagt Horst Lutter, der die Nachmittage seit mehr als 20 Jahren organisiert – dabei hatte er diesen Job damals von den Gründern Annemarie und Willi Kästing eigentlich nur kommissarisch übernommen. Doch dann blieb’s dabei.

Und so listet Lutter seit zwei Jahrzehnten die Einnahmen aus einem kleinen Eintrittsbeitrag und die Ausgaben fein säuberlich auf. Überschüsse werden in Grillnachmittage oder Weihnachtsfeiern investiert.

Zusammen mit Ilse Schmidtmeier führt Lutter die Geschäfte, bespricht hier eine Neuerung, hört dort in Gespräche mit Gästen hinein. „Wir wollen schnell auf die Wünsche reagieren, schließlich soll sich jeder bei uns wohlfühlen“, zeigen sich beide beim traditionellen Karnevalsvergnügen trotz der winterlichen Verhältnisse mit der Resonanz noch zufrieden.

An diesem Tag sind die Gäste bunt kostümiert. Nach Kaffee und Kuchen und vielleicht einem kleinen „Absacker“ kommt der erste Sketch: Kathi Dreyer und Andrea Loke wissen als Else und Sophie so einiges über Kaffeefahrten zu berichten. Gemeinsam mit ihrer Mutter Monika Schlüter schlüpft Andrea Loke wenig später in ihr Dirndl, und beide lassen sich als das bekannte Gesangsduo Maria und Margot Hellwig feiern.

Durchschnittlich 70 Männer und Frauen sind bei den Tanznachmittagen zu Gast. Und dennoch wirbt der Tanzkreis stets um neue Gesichter. Es gibt keinen Mitgliedsbeitrag, nur eine Umlage für den Musiker, und der macht seine Sache wirklich gut: Einem Walzer folgt ein Witz, und auf Wunsch auch eine Damenwahl. Dann stehen die Herren bei einem leichten Frauenüberschuss schon einmal im Mittelpunkt.

Es kostet schon ein wenig Überzeugungsarbeit, aber wenn die zumeist älteren Damen und Herren erst einmal Fuß gefasst haben, dann wollen sie die Gemeinschaft nicht mehr missen. Wer beim Tankreis Lippe-Südost hineinschnuppern möchte: Am Mittwoch, 3. März ab 14 Uhr wird im Restaurant Lutter wieder getanzt-



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare