weather-image

Ein Oldie erwacht zum Leben

Lügde. Bei schwüler Hitze hatten sich die Lügder Dechen am Samstagnachmittag viel vorgenommen. In ihrer Scheune am Dallensenweg brachten sie die historische Buschhoff-Dreschmaschine in Gang, um für den nächsten Osterräderlauf das Stroh zu dreschen. Lang und von Roggen muss es sein, damit es in den Speichen der Osterräder kunstvoll gestopft und verflochten werden kann, und nicht beim Bergabrollen gleich wieder herausfällt. Zahlreiche sehr junge und viele alte Dechen hatten sich eingefunden, doch zunächst galt es, das alte Dresch-Ungetüm zum Leben zu erwecken. Mal fiel der Treibriemen herunter, mal krachte es verdächtig im Inneren. Viele Köpfe wurden in alle möglichen Öffnungen hineingesteckt, ebenso viele Meinungen gab es mit Reparaturvorschlägen. Mit Hämmern, Zangen und Balken drückte, klopfte und zog man an den wohl richtigen Stellen, dann schnaufte das betagte Monstrum nach einiger Zeit einmal kräftig durch und nahm seine Arbeit auf. Von oben füllten die Dechen Strohgarben hinein, unter enormer Staubentwicklung wurde das Stroh, gebunden und mit leeren Ähren, unten heraus geschoben. Sauber ausgedroschen und in passender Länge gebunden, verfügen die Dechen nun wieder über einen Strohvorrat, um im nächsten Jahr ihren traditionellen Osterräderlauf starten zu können. ar

veröffentlicht am 08.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_7417934_pn302_0809.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt