weather-image
13°
Aktion „Eine Million Sterne“

Ein Kreuz aus Kerzen in Falkenhagen

FALKENHAGEN. „Eine Million Sterne“, heißt die bundesweite Solidaritätsaktion des Deutschen Caritasverbands, an dem auch die Caritaskonferenz Falkenhagen teilgenommen hat. Gemeinsam mit dem Caritasverband für den Kreis Lippe und die Stadt Bad Pyrmont hatte sie eingeladen zu einer Lichteraktion vor der katholischen Kirche.

veröffentlicht am 19.11.2017 um 16:07 Uhr

Die Mitglieder der Caritaskonferenz Falkenhagen trugen zusammen mit der Vorsitzenden Monika Schröder (hinten links), dem stellvertetenden Bürgermeister Joachim Krause, Prälat Heinrich Festing, Pfarrer Marc Stücker den Schein der Millionen Sterne in d
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aus Kerzen haben Jolina Ostermann und Lea Hasse gemeinsam mit einigen Mitstreitern ein Kreuz aus Kerzen aufgestellt, das zu der Aktion am späten Samstagnachmittag erstrahlen sollte: „Aber der Regen ist einfach zu stark“, bedauerte die CKD-Vorsitzende Monika Schröder, dass die Kerzen nicht brennen wollten.

Über 100 Besucher hatten sich versammelt, um bei der Aktion ein Zeichen zu setzen und Geld zu spenden. Sie begingen die Aktion nun in der Kirche, wo zunächst Lieder gesungen und gemeinsam gebetet wurde. Denn das Solidaritätsprojekt „eine Million Sterne“, das mittlerweile zum elften Mal stattfand, wurde initiiert zugunsten eines Schulprojekts von Caritas international für libanesische sowie syrische und irakische Flüchtlingskinder.

In seiner Rede erinnerte Lügdes stellvertretender Bürgermeister Joachim Krause an die Folgen von 25 Kriegen und 7 bewaffneten Auseinandersetzungen im Jahr 2016 mit rund 87 Millionen Menschen auf der Flucht weltweit: „Gerade wir Europäer sind verantwortlich für die meisten Ursachen, die weltweit zu Vertreibung und Flucht geführt haben.“ Er sprach davon, dass Europa immer noch seine Entscheidungen von seiner Prosperität abhängig mache, „auch wenn man eine solche Aktion zum Anlass nimmt, zu behaupten, man täte was.“

Aus Kerzen haben Jolina Ostermann, Monika Schröder und Lea Hasse ein Kreuz aus Kerzen aufgestellt. Doch der Regen verhinderte, dass die Kerzen brannten. Foto: yt
  • Aus Kerzen haben Jolina Ostermann, Monika Schröder und Lea Hasse ein Kreuz aus Kerzen aufgestellt. Doch der Regen verhinderte, dass die Kerzen brannten. Foto: yt

Und so bedankte sich die Caritas-Mitarbeiterin Britta Langner, die den Vorstand entschuldigte, für das Engagement der Caritas-Mitarbeiter und Helfer für ihren Einsatz bei der Solidaritätsaktion in Falkenhagen, die an 100 weiteren Orten standfand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt