weather-image
15°

Nur das Frischwasser und die Kleinkläranlagen-Abfuhr sollen teurer werden

Die meisten Gebühren bleiben konstant

Lügde (jl). Wer in Lügde den Wasserhahn aufdreht, zur Toi- lette geht und seine Mülltonnen an die Straße stellt, der braucht sich aktuell vor allzu dramatischen Gebührenerhöhungen nicht zu fürchten. Hier und dort leitet die Stadtverwaltung aus ihren Kalkulationen zwar die Notwendigkeit von Anhebungen ab. Aber einige Gebühren sollen konstant bleiben. Das betrifft zum Beispiel die für Schmutz- und Regenwasser. Ebensowenig sollen sich 2011 die Gebühren für die Straßenreinigung und die Friedhöfe verteuern. Und auch die Müllgebühren bleiben konstant; möglicherweise sinken sogar einige Gefäßgebühren leicht.

veröffentlicht am 30.11.2010 um 21:41 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt