weather-image
27°
Schützenfest in Lügde

Der richtige Zeitpunkt nach 60 Jahren

Lügde. Es ist der Höhepunkt im Stadtkalender: Die Lügder Schützenbruderschaft feiert am Wochenende ihren neuen Schützenkönig Stefan Kruse, der 60 Jahre nach seinem Großvater diese Würde übernahm.

veröffentlicht am 08.07.2018 um 19:48 Uhr

Die neue Königsgesellschaft mit Schützenkönig Stefan Kurse und Königin Anja Donner (Mitte) stellt sich vor. Fotos (10): rr
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Brudermeister Dietrich Günnewich strahlte wie die Sonne, als er am Samstagabend auf dem Lügder Marktplatz zur feierlichen Proklamations-Zeremonie der Schützenbruderschaft St. Kilian schritt. Nach einem ersten Rundmarsch durch die Emmerstadt, angeführt vom Spielmannszug Elbrinxen, sammelten sich dieser, das Blasorchester der Stadt Lügde und die große Zahl der Schützenbrüder vor der Rathaustreppe, wo sich ebenfalls eine große Schar Familienmitglieder und Neugieriger, auch aus den Lügder Ortsteilen und Bad Pyrmont, eingefunden hatte. Dann der Auftritt der Schützen unter dem zackigen Kommando von Werner Oelmann, dem langgedienten Oberst, der mit Stentorstimme seine letzte Amtshandlung durchführte und ab Sonntag von Franz-Josef Mund abgelöst wurde.

Mit einem kurzen Exkurs, dass die Schützenbruderschaft sich als nach christlichen Werten richte und als Wahrer von Brauchtum, Gemeinschaft und Geselligkeit die historische Kultur in Lügde pflege, leitete Günnewich die Prozedur der Amtsübergabe von einem König zum nächsten ein. König Jörg Macke wurde seiner Königskette entledigt und Kronprinz Stefan Kruse feierlich als neue Majestät inthronisiert. Die Königswürde hat in Stefan Kruses Familie Tradition, hatte doch schon sein Großvater im Jahre 1958 dieses Amt errungen, und nach 60 Jahren fand Kruse, dass nun der richtige Zeitpunkt dafür gekommen sei. Auch der neue Jungschützenkönig hat die Tradition im Blut. Die Jungschützen hatten bereits am 23. Juni um die Prinzenwürde geschossen und Jens Kröger war aus diesem Wettbewerb als deutlicher Sieger hervorgegangen. Schon Vater und Bruder waren zu Königsehren gekommen, und Jubel brandete auf, als Jens Kröger zum Jungschützenregenten erklärt wurde.

Mit dem Großen Zapfenstreich schloss die beeindruckende Zeremonie, der Tag fand mit dem Kommers und Tanz im Festzelt bis in die späte Nacht seinen Abschluss. Man kam spät ins Bett und musste früh raus. Schon ab 8.30 Uhr waren die Schützen am Sonntag aktiv, absolvierten nach dem Antreten das Festhochamt mit der anschließenden Kranzniederlegung und genossen beim Konzert des Blasorchesters im Festzelt das erste Bier. Verdiente Schützenbrüder und -schwestern sowie Jubilare und erhielten Ehrungen und Pokale.

Das klappt: Beim Parademarsch auf dem Sportplatz macht den Lügder Schützenbrüdern keiner was vor.
  • Das klappt: Beim Parademarsch auf dem Sportplatz macht den Lügder Schützenbrüdern keiner was vor.
Angetreten: Der scheidende Oberst Werner Oelmann (vorne) gibt seine letzten Kommandos.
  • Angetreten: Der scheidende Oberst Werner Oelmann (vorne) gibt seine letzten Kommandos.
Pokale gehören zu jedem Schützenfest dazu: Karin Tappe (li.) und Andrea Macke freuen sich über ihre.
  • Pokale gehören zu jedem Schützenfest dazu: Karin Tappe (li.) und Andrea Macke freuen sich über ihre.
Brudermeister Dietrich Günnewich (li.) legt dem neuen Schützenkönig Stefan Kruse die Königskette um.
  • Brudermeister Dietrich Günnewich (li.) legt dem neuen Schützenkönig Stefan Kruse die Königskette um.
Das klappt: Beim Parademarsch auf dem Sportplatz macht den Lügder Schützenbrüdern keiner was vor.
Angetreten: Der scheidende Oberst Werner Oelmann (vorne) gibt seine letzten Kommandos.
Pokale gehören zu jedem Schützenfest dazu: Karin Tappe (li.) und Andrea Macke freuen sich über ihre.
Brudermeister Dietrich Günnewich (li.) legt dem neuen Schützenkönig Stefan Kruse die Königskette um.

Doch alles das war nur der Aufgalopp für den großen Auftritt des neuen Schützenkönigspaars Stefan Kruse und seiner Königin Anja Donner in Begleitung des Hofstaates, die sich beim langen Festumzug durch die historische Altstadt den Lügdern präsentierten und dann Kurs auf den Sportplatz nahmen. Dieses weitläufige Terrain ist ideal für die Tradition, zu Ehren des Königspaars den Parademarsch zu vollziehen, und zahlreiche Lügder erwarteten mit Spannung die Klärung der jährlichen Frage: Klappt er oder nicht? Und wie er klappte!

Doch nach dem begeistert bejubelten Ritual marschierte der Festumzug auf direktem Wege zum Festzelt, wo der große Festball einen imposanten Abschluss des zweiten Schützenfesttages bildete. Man wird durchhalten müssen, denn auch der heutige Montag bietet wiederum ein umfangreiches Tagesprogramm.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare