weather-image
10°

„Rock am Köterberg“ gibt bei Versammlung Bands bekannt / Neue T-Shirts als Werbung eingesetzt

Der „King of Heimorgel“ kommt

Niese. Diesmal ist der Verein „Rock am Köterberg“ ganz früh aufgestanden und hat einen Teil der Bands, die am 16.August 2014 in Niese rocken sollen, bereits verpflichtet. Auf der Bühne stehen wird Mambo Kurt, Musiker und Alleinunterhalter mit dem Beinamen „King of Heimorgel“. Er covert Stücke bekannter Bands, trat unter schon mehrfach auf dem Wacken-Musik-Festival auf und ist regelmäßig in der „SWR3 latenight“ zu sehen. Auch dabei ist die deutschsprachige Punkrock-Band „Radio Havanna“ aus Berlin und die Rock’n Roller von „Danny and the Wonderbras“, die bereits 2012 das Publikum begeisterten.

veröffentlicht am 03.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_6899391_pn207_0302.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dies gab am Freitag Abend der einstimmig entlastete und wiedergewählte Vorstand auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Horstmann, bekannt. Der Vorsitzende Björn Schrader ehrte Jürgen Wöhning als „Helfer des Jahres“ 2013. Cord Meise bleibt Geschäftsführer, Anna Dettmar Schriftführerin und Jan Rheker Kassenwart. Anstelle der drei ausscheidenden Mitglieder aus dem erweiterten Vorstand, Katrin Heier, Nico Meise und Frank Wöhning, wurde Kai Schrader gewählt.

Erstmals wird in diesem Jahr Werbung für das Nieser Open-Air-Musik-Festival auf dem „Festival-Ticker“ geworben. Bereits Silvester hatten sich 271 Bands für den Band-Nachwuchs-Wettbewerb „Rookies on Stage“ und das Köterbergfestival beworben. Während die vielen Bewerbungen Schraders „Herz höher schlagen“ lässt, meint Dettmar bezüglich des Nachwuchswettbewerbes „Vorrang haben Bands aus der Region“. „Rock am Köterberg“ sei ein gemeinnütziger Verein und deshalb sollen junge Musiker aus der näheren Umgebung unterstützt werden und ihre Chance auf der Bühne haben. Die Gewinner-Band bekommt dann den begehrten Auftritt auf dem RAK-Festival am 16. August. Offen ist allerdings noch, ob der Nachwuchswettbewerb wieder am Abend vor dem Nieser Schützenfest stattfinden wird oder diesmal am Freitag vor dem „RAK 2014“, so Dettmar.

Nachdem der Vorverkauf im Vorjahr „schleppend“ voran ging, soll dieses Mal früher damit begonnen werden. „Das war am Montag schon ein doofes Gefühl und den Abend vorher haben wir sehr schlecht geschlafen“, erinnert sich Cord

Meise – auch wenn am Festival-Abend der Platz gut besucht war. „So viel positives Feedback der Besucher hatten wir noch nie“. Er freut sich, dass die Eintrittskarten im Vorverkauf diesmal auch in der Lügder „Blumendiele-Schlieker“ erhältlich sein werden.

Erstmals fanden im Oktober Gespräche und Absprachen zwischen den vier regionalen Open-Air-Festivals statt, dem Nieser „Rock am Köterberg“, dem Bad Pyrmonter „Rock im Schloss“, dem Schieder „BaRock-Festival“ und dem „Open-Air-Festival“ im Beller Freibad. „Wir müssen uns nicht gegenseitig die Leute absteuern“, befand Björn Schrader.

Darüber hinaus wurde die vom Verein angeschaffte Bühne im letzten Jahr um einige Elemente erweitert und ist bereits vermietet worden. Ein Beschluss der Versammlung setzte die Miete jetzt günstiger auf 300 bis 450 Euro fest.

Schrader hielt das neue lila „Rock am Köterberg“ T-Shirt hoch, das alle Mitglieder auf der Versammlung erhielten und forderte sie auf, „tragt das auf dem Sportplatz, wenn ihr Rasen mäht, einfach immer!“ Das sei die beste Werbung für das Festival.cg



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt