weather-image
13°

Missverständnis bei Auftragsvergabe: Fachfirma deckt asbesthaltiges Dach der Elbrinxer Grundschule ab

Das Rätsel ist gelöst

Elbrinxen. Keiner wollte es gewesen sein, als eines Montags im Februar plötzlich ein Stapel großer weißer Beutel mit der Aufschrift „Achtung enthält Asbest“ direkt vor der Eingangstür der Elbrinxer Grundschule stand. Schnell stellte sich heraus, dass die Beutel einen Teil der Dachplatten von dem für Elbrinxens Krippenausbau abzureißenden Schultrakt enthielten. Doch wer hatte die Platten übers Wochenende demontiert? Weder die Stadt noch die für das Gesamtprojekt verantwortliche Rischenauer Firma Müller-Bau wollte es gewesen sein. Jetzt ist das Rätsel gelöst: Durch ein „Kommunikationsdefizit“, wie es Hendrik Vasen, stellvertretender Geschäftsführer des Hamelner Abbruchunternehmens Otto nennt, habe die Fachfirma Cosawa aus Peine die Arbeiten ausgeführt, ohne dass sie zum damaligen Zeitpunkt offiziell damit beauftragt gewesen sei.

veröffentlicht am 06.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_6311798_pn302_0604_1_.jpg

Autor:

von Jennifer bremer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zu diesem „Missverständnis“ kam es so: „Anfang Februar haben wir mit der Firma Müller-Bau den Zeitplan für den Abbruch und Rückbau durchgesprochen, obwohl unserem Unternehmen der Auftrag zu diesem Zeitpunkt noch nicht verbindlich erteilt worden war“, berichtet Vasen. In der Erwartung, diesen bald zu erhalten, habe die Bauleitung der Firma Otto die für sie häufig als Nachunternehmen tätige Fachfirma für Schadstoffsanierung Cosawa darüber informiert, dass die notwendigen Arbeiten wegen des laufenden Betriebs an einem Wochenende erfolgen müssten. „Unsere Bauleitung regte an – vorbehaltlich der noch ausstehenden Auftragserteilung –, die organisatorischen Vorbereitungen für eine Demontage in der Zeit vom 15. bis zum 16. Februar zu treffen.“

Daran hielt sich das Peiner Unternehmen: Die Firma hat die Maßnahme mit dem erforderlichen zeitlichen Vorlauf bei der Bezirksregierung in Detmold angemeldet. Was die Mitarbeiter von Cosawa allerdings nicht wussten: „Bei der Auftragserteilung zwischen unserem Unternehmen und Abbruch-Otto ist es zu Verzögerungen gekommen“, erzählt Vasen. Und weil sie der Firma bis dato keinen verbindlichen Auftrag erteilt hatten und auch von der Anmeldung bei der Bezirksregierung nichts wussten, hätten sie das Peiner Fachunternehmen nicht über die Verzögerungen informiert.

Vasen schildert: „Unsere Bauleitung wähnte die Firma im Standby und hatte keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass diese das Dach bereits abgenommen hatte.“ Erst als die Rechnung gekommen sei, hätten sie gemerkt, dass es doch keine Unbekannten waren, die die asbesthaltigen Platten abgenommen haben.

Die Arbeiten seien jedoch, wenn auch zu einem „falschen“ Zeitpunkt, dennoch „in bester Absicht sowie formal und technisch ordnungsgemäß durchgeführt worden“, versichert Vasen. Weil die Firma Cosawa auf eine Fertigstellungsmeldung, die normalerweise üblich ist, verzichtet hatte, habe man bisher keinen Anlass dazu gehabt, die Demontage dem Fachbetrieb zuzuordnen. „Wir bedauern, dass ein Missverständnis und ein Kommunikationsdefizit zwischen unserem Unternehmen und dem Fachbetrieb zu solch erheblichen Irritationen geführt haben“, entschuldigt sich Vasen. Keinesfalls, so versichert er, sei eine gezielte Desinformation beabsichtigt gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt