weather-image
29°
Politik votiert für TuS-Wunsch an der Kampfbahn

Das Netz darf kommen

Lügde. Fußball-Fan Hansi Jaschewski kann sich seit Montagabend nicht mehr nur am Dreifach-Triumph „seiner“ Bayern freuen. Erleichtert nahm der zweite Vorsitzende des TuS WE auch den einstimmigen Beschluss der Lügder Bau-Politiker auf: Demnach werden die „Westfälischen Eichen“ ihr für das nördliche Ende der Emmerkampfbahn gewünschte Ballfangnetz aufstellen dürfen. Mit der aktuellen Planung konnten sich nun auch der Bauamtsleiter sowie jene Politiker befreunden, die den zunächst vorgeschlagenen Zaun vor Jahresfrist noch aus ästhetischen Gründen verworfen hatten. Ein einfahrbares Netz kann sich der Verein allerdings nicht leisten. Jaschewski: „Das finge bei 45 000 Euro an.“ jl

veröffentlicht am 05.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare