weather-image

Schnellschuss fürs Image der Osterräderstadt: Warum die Dechen ins Kulturerbe wollen

„Dann weiß jeder Zehnte, wo Lügde liegt“

Lügde. Während andere Städte wie Bad Pyrmont oder Hameln ihre Weltkulturerbe-Bewerbungen generalstabsmäßig angehen, haben die Lügder ganz im Stillen einen Schnellschuss gewagt: Ihre zehnseitige Bewerbung samt Expertisen von Pyrmonts Museumschef Dr. Dieter Alfter und Lippes Heimatbund-Vorsitzendem Friedrich Brakemeier sowie zehn Fotos und der 7-Minuten-Version des Räderlauf-Videos liegt seit fast zwei Wochen im Düsseldorfer Kulturministerium vor (PN vom Samstag). „Jetzt können wir nur noch abwarten“, sagte Oberdeche Uwe Stumpe gestern bei einer kleinen Pressekonferenz im Dechenheim.

veröffentlicht am 12.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 09:16 Uhr

270_008_6780515_pn301_1212_5sp_jl_Dechen_0154.jpg
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt