weather-image
12°
Unterwegs mit Defibrillator

Bürgerbus hat jetzt wieder auch eine Fahrerin

LÜGDE. Das nennt man Spontaneität: Als Sonja Greff im September in der Zeitung von der dringenden Fahrersuche des Lügder Bürgerbusvereins las, griff sie sofort zum Telefon und rief den Vorsitzenden Ulrich Dahnz an. Noch am selben Abend war die 52-Jährige erstmals bei der Fahrerversammlung dabei.

veröffentlicht am 16.11.2017 um 12:32 Uhr

Die richtige Herzmassage und den fachgerechten Umgang mit einem Defibrillator, der im Bürgerbus ab sofort vorhanden ist, lernte die neue Fahrerin Sonja Greff, die hier vom Lügder DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Hubert Thiele unterstützt wird. Foto: afk
Avatar2

Autor

Achim Krause Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mittlerweile hat sie ihren ersten Dienst schon hinter sich und sagt: „Das hat hier richtig Spaß gemacht.“

Vier neue Fahrer haben sich aufgrund des Medienaufrufes beim Verein gemeldet: Jörg Elle und Reinhard Büthe (beide aus Bad Pyrmont) sowie der Lügder Michael Ernst sind bereits im Rentenalter, die neue Kollegin Sonja Greff steht als Milchkontrolleurin beim Landeskontrollverband NRW noch mitten im Berufsleben. Ein besonderer Glücksfall für den Bürgerbusverein Lügde: Die neue Kollegin verfügt über einen Lkw- und einen Busführerschein und hat schon große Gelenkbusse im Linienverkehr bewegt. Mit dem neunsitzigen Kleinbus „Der lütte Lügder“ hatte sie sich schnell angefreundet, ist einmal eine Kennenlern-Tour mitgefahren und übernahm dann sofort eine Fahrt auf der Route durch die Lügder Kernstadt. „Ich kenne Lügde aus meiner beruflichen Tätigkeit und habe auch einen guten Orientierungssinn. Da hatte ich die Schleifen der Linie schnell drauf“, sagt sie und freut sich am meisten darauf, neue Menschen kennenzulernen.

Reinhard Büthe und Jörg Elle warten derweil noch auf ihren Ensatz. Sie müssen zuvor zum Straßenverkehrsamt in Hameln. Greff und Ernst haben den ärztlichen Check bereits absolviert. „Alle vier haben auch den Vorteil, dass sie gleich mit dem neuen Ticketsystem der Verkehrsgesellschaft vertraut gemacht werden und nicht umlernen müssen wie wir anderen“, sagt Ulrich Dahnz, der schon nach dem ersten Kennenlernen zufrieden feststellt: „Sie sind eine Bereicherung für uns und passen großartig ins Team.“

Allerdings ist die Suche nach weiteren Fahrerinnen und Fahrern damit keinesfalls abgeschlossen, sagt der Vorsitzende: „Wir könnten noch weitere zehn Fahrer gut gebrauchen.“ Das entspanne die Situation, wenn mal jemand krank werde oder Urlaub mache. „Zum Anderen wollen wir unsere Fahrer ja auch nicht mit zu vielen Diensten strapazieren.“

Mehr als einen normalen Führerschein braucht niemand. Um die weiteren Formalitäten kümmert sich der Verein. Ein-, zweimal im Monat übernehmen sie ehrenamtlich eine Schicht auf der BVO- Linie 763 und fahren montags bis freitags nachmittags sowie montags, mittwochs und freitags auch vormittags die 26 strategisch ausgesuchten Haltestellen im Stundenrhythmus im Kernstadtgebiet an.

Sich dafür ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen, ist für alle Freiwilligen und auch für Sonja Greff Ehrensache: „Es macht einfach Spaß. Das ist es mir wert, so etwas zu tun, ohne gleich nach einer Gegenleistung zu fragen.“

„Der lütte Lügder“ hat übrigens nicht nur Einstieghilfen für ältere und Gehbehinderte mit Rollator oder Rollstuhl. Ab sofort ist er auch mit einem Defibrillator ausgestattet, der Leben retten kann. Neben einer Auffrischung der Erste-Hilfe-Maßnahmen sind die Fahrer jetzt von Susanne Bode und Frank Hartmann vom DRK Detmold auch mit der Handhabung dieses Gerätes vertraut gemacht worden. Der DRK-Ortsverein Lügde hat für den Bürgerbus einen „Defi“ angeschafft, der ab sofort zur Ausstattung des Busses gehört und im Ernstfall von der Besatzung auch fachgerecht angewendet werden kann.

Kontakt: Wer Interesse am Bürgerbusfahren in Lügde hat, kann sich beim Vorsitzenden Ulrich Dahnz unter 05281/ 7944077 oder 0176-56836996 oder per Mail an buergerbusluegde@t-online.de melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt