weather-image
23°

Fußball-Tippgemeinschaft kann aber mit drittem Platz bei 1 Live-„Thekenmeisterschaft“ gut leben

„Bremen-Fans sind wir in Niese nicht mehr“

Niese (rom). Die Fußball-Tippgemeinschaft aus Niese hat beim abgelaufenen Bundesliga-Tippspiel „Thekenmeisterschaft“ des WDR-Radiosenders „1 Live“ nur knapp den Sieg verfehlt. Am Ende der Saison landeten die Vorjahressieger aus der Gaststätte „Zur Rose“ auf Platz drei. Bis zum vorletzten Spieltag hatten die Fußballfreunde, die im vergangenen Jahr den Auftritt der „Toten Hosen“ gewonnen hatten, noch auf Platz eins gelegen.

veröffentlicht am 04.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

„Purer Fußballsachverstand“: Die Tippgemeinschaft wi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir sind aber nicht enttäuscht“, sagt Tipper Sven Heier. „Die Freude überwiegt.“ Denn nach dem Sieg im vergangenen Jahr und dem fulminanten Konzert der „Toten Hosen“ wollten die fünf Freunde aus Niese eigentlich gar nicht mehr antreten.

Noch am Ende der ersten Halbserie lagen die Nieser bei dem Tippspiel vorn. Den Platz an der Spitze verteidigten sie bis zum vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison. Doch dann vermasselte der SV Werder Bremen den Tippern den erneuten Sieg. „Wir hatten alle unsere Joker auf Bremen gesetzt, die dann aber gegen den Tabellenletzten verloren haben. Sonst hätten wir gewonnen“, sagt Sven Heier und fügt lachend hinzu: „Bremen-Fans sind wir hier nicht mehr.“

Das erneut gute Abschneiden seiner Tippgemeinschaft – bestehend aus einem Gladbach-Fan, zwei HSV-Anhängern, einem Schalker und einem Bayern-Fan – begründet Heier lächelnd mit „purem Fußballsachverstand“. „Wir spielen nicht mehr aktiv, sondern konzentrieren uns auf unsere Tipps“, gibt er das Geheimnis des Erfolgs preis.

Dass aber Wolfsburg Deutscher Meister werde, damit habe man nicht einmal am Fuße des Köterbergs gerechnet. „Wir hatten Bayern auf dem Zettel. Aber wir gönnen es dem VfL“, sagt Sven Heier. Dafür habe seine Mannschaft aber alle Absteiger richtig vorausgesagt.

Für ihren dritten Platz bei dem Bundesliga-Tippspiel erhalten die Nieser nun vom Radiosender einen Satz Trikots mit ihren Namen. Der Sieger-Mannschaft „Haus Bössing“ aus Lünen winkt dagegen ein Auftritt der Band „Reamonn“. „Bei dem Konzert sind wir aber dabei“, sagt Sven Heier. Denn die diesjährigen Sieger hatten im vergangenen Jahr den zweiten Platz belegt und waren auf Einladung der Nieser Tipper auch beim Konzert der „Hosen“ in der „Rose“ dabei. „Wir gönnen ihnen den Sieg“, sagt Sven Heier weiter. Und: „Nächstes Jahr werden wir wieder mittippen.“

Ein Trost für die Nieser ist nun das Konzert „Rock am Köterberg“ am 22. August, dass die Tipper selbst auf die Beine gestellt haben (wir berichteten). In Erinnerung an den Auftritt der „Toten Hosen“ spielt dann unter anderem deren Coverband „Fünf kleine Jägermeister“ auf dem Festplatz.

Der Vorverkauf für das Konzert ist bereits in vollem Gange. An die 70 Tickets haben bereits den Besitzer gewechselt. Und: Weitere freiwillige Helfer sind den Tippern weiterhin willkommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?