weather-image
10°
Feuerwehr Rischenau auch bei den „Toten Hosen“ im Einsatz

Brandschützer sichern Konzert

Rischenau (yt). Die Löschzugführung der Freiwilligen Feuerwehr Rischenau konnte bei der Jahreshauptversammlung auf ein ruhiges Jahr 2008 zurückblicken. Nur zwölf Einsätze, die sich je zur Hälfte aus technischer Hilfeleistung und Brandeinsätzen zusammensetzten, waren von den 32 aktiven Feuerwehrkameraden zu bewältigen gewesen. Das entspricht ganzen 245 Stunden. Insgesamt haben die Aktiven aber 4000 Stunden in die Feuerwehr investiert.

veröffentlicht am 02.02.2009 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rischenaus. Foto: yt

„Das geht zum überwiegenden Teil auf das Konto von Aus- und Weiterbildung“, erklärte Löschzugführer Torben Lönneker und dankte für die unermüdliche Bereitschaft aller, sich für den Ernstfall so zu wappnen, dass kompetent Hilfe geleistet werden kann. Lönneker erinnerte auch daran, dass sich die „Toten Hosen“ bei ihrem Konzert sicher fühlen konnten. Denn die Rischenauer waren als Sicherheitsdienst verantwortlich.

Einen besonderen Dank richtete das Führungsteam an René Schröder, der als Jugendwart viel Zeit und Energie investiert, um die 19 Mitglieder der Jugendabteilung immer wieder zu motivieren und dafür zu sorgen, dass sich die 16 Jungs und 3 Mädchen in der Jugendfeuerwehr gut aufgehoben fühlen, auch wenn es für sie gilt, zu lernen und zu üben. Lönneker freute sich aber auch über die Jugendlichen, die mit viel Neugier und Engagement dabei sind und sich gut in die Feuerwehr einbringen.

Für das laufende Jahr wies Torben Lönneker auf den Stadtbrandmeisterpokal hin, den Rischenau am 19. September ausrichten wird. „Und am 20. September werden wir gleich einen Tag der offenen Tür anhängen.“

Zum Höhepunkt des Abends wurde Denis Palm zum Feuerwehrmann befördert sowie Ingo Eggert und Henrik Vandieken zu Oberfeuerwehrmännern. Einen besonderen Dank sprach die Zugführung an Jürgen Riedel und Martin Meyer für ihre Spenden aus. Von der Wehrführung um Stadtbrandinspektor Wolfgang Kornegger gab es nur ein Grußwort, da die Grippe ein persönliches Erscheinen verhindert hatte. Und so überbrachte Lönneker den Dank der Wehrführung für die Rischenauer Feuerwehr, die Engagement und Teamgeist, Disziplin und Ausgelassenheit zu einer ausgewogenen Mischung vereint, in der es wirklich Spaß mache, dabei zu sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt