weather-image
13°

Reker steht bei Wirtschaftsgespräch der IHK Rede und Antwort

Bessere Straßen, schnelleres Netz

Lügde. Schlechte Straßen sowie die lückenhafte Breitbandversorgung beschäftigen offenbar manchen Vertreter der lokalen Wirtschaft. Das erwies sich laut einer Pressemitteilung der Industrie- und Handelskammer Lippe (IHK) bei einem kommunalen Wirtschaftsgespräch in Lügde. Dazu hatte die IHK in den „Bega Consult“-Neubau an der Pyrmonter Straße eingeladen, so sich Bürgermeister Heinz Reker den Fragen der Firmenchefs stellte. Zunächst nahm er jedoch die Erfolge in der Stadt in den Blick. So hätten einige weiße Flecken mit Hilfe von Konjunkturmitteln beseitigt werden können. Eine ausreichende flächendeckende Versorgung jedes Haushaltes sei jedoch illusorisch. Auf finanzielle Unterstützung vom Bund könne man nicht hoffen, da die Leistung von 2 Megabit pro Sekunde als definierte Grundversorgung abrufbar sei.

veröffentlicht am 21.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Ansicht der Teilnehmer müsse jedoch sowohl in der Fläche als auch beim Tempo nachgebessert und gegebenenfalls nach Alternativen gesucht werden. Eine gute Breitbandversorgung sei Teil der Daseinsvorsorge und ein zentraler Standortfaktor, um sich gegebenenfalls für oder gegen ein Wirken in der Kommune zu entscheiden. „Von den Nachbesserungen bei der Breitbandversorgung in Lippe merke ich an meinem PC nur wenig“, klagte der Pressemitteilung zufolge ein Teilnehmer.

Ein anderer Diskussionspunkt war der schlechte Straßenzustand in Lügde. Hier versprach Reker, sich für eine Verbesserung insbesondere entlang der Widukind- und der Siemensstraße einzusetzen.

Aber nicht nur innerorts gelte es, nachzubessern. Nach Ansicht der Anwesenden müssten Bundes- und Landesstraßen ausgebaut werden. Denn gerade der Südosten Lippes sei teils mangelhaft an die überregionalen Verkehrsachsen angebunden. „Das merken wir, wenn wir auf die A2 wollen“, zitiert die IHK einen Teilnehmer. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt