weather-image
12°
62 Jahre später feiern Paul und Annemarie Günnewich Diamanthochzeit

Beinahe-Unfall prägte ihr Schicksal

Lügde (nl). Nur ein kühner Sprung zur Seite rettete die 20-Jährige, sonst wäre sie auf der Pyrmonter Rathausstraße vom Motorrad des 21-jährigen Lügders erfasst worden. Der Beinahe-Unfall ist jetzt 62 Jahre her – und alles ging gut: Der junge Mann stieg von seiner schweren BMW und kümmerte sich um die junge Frau. Zwei Jahre später, am 8. März 1952, haben Paul und Annemarie Günnewich in Lügde geheiratet. Heute können sie ihre Diamantene Hochzeit feiern.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5300828_pn302_0803.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Leben der beiden ging es zwar nicht immer so turbulent zu wie bei ihrem ersten Treffen. Doch so richtig ruhig hatten es der gelernten Maler und der gelernte Buchhalterin nie. Erst setzen sie sich gegen den Willen ihrer Eltern durch und heirateten. Dann bekamen sie in den Jahren von 1952 bis 1960 sechs Kinder – drei Jungen und drei Mädchen. In den 60er Jahren wurde auch das Haus in der Lügder Bergstraße gebaut, denn schließlich brauchte die Großfamilie Platz. Und als das sechste Kind im Kindergarten war, arbeitete Annemarie wieder halbtags in ihrem Beruf – erst in der Lügder Knopffabrik, dann bei Walter Müller und später auch bei Schwering & Hasse. Paul legte später den Malerpinsel zur Seite und wurde Versicherungsvertreter, denn die Familie musste versorgt werden.

Glückliche, aber nicht immer einfache Jahre haben die Günnewichs erlebt. Und sie blieben Lügde treu, obgleich Annemarie aus Berlin stammt. Nur die Versetzung ihres Vaters als Polizeioberrat nach Hameln verschlug sie an diesem schicksalhaften Tag nach Bad Pyrmont.

Heute blicken beide stolz, gesund und munter auf eine große Familie: Die Kinder sowie elf Enkel und eine Urenkelin kommen immer gern in die Bergstraße. Und wenn alle zusammentreffen, muss schon ein Raum für 32 Personen gesucht werden. Doch bevor gefeiert wird, geht das Jubelpaar mit Familie in die Kirche. Denn der Glaube ist auch etwas, dass Paul und Annemarie Günnewich neben dem Zusammenhalt ihrer Familie viel bedeutet.

270_008_5300826_pn301_0803.jpg
  • Heute vor 60 Jahren ließen sichPaul und Annemarie Günnewich trauen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare