weather-image
14°
Steinsetzer brauchen bis Ende November mehr Platz auf der Gabionen-Baustelle

Bahn-Unterführung ab Montag dicht

Von der kommenden Wochen an müssen Auto- und Radfahrer, aber auch die Fahrgäste des Lügder Bürgerbusses sich umstellen: Ab Montag, 10. September, wird der Schildweg für die weitere Sanierung der bröselnden Gabionenwand beiderseits der Auto-Unterführung neben dem Bahnhof komplett gesperrt.

veröffentlicht am 06.09.2018 um 21:17 Uhr

Durch den Vorbau flacher Gabionenkäfige werden die höheren Regionen der Unterführungswände am Lügder Schildweg vor Witterungseinflüssen geschützt. Foto: jl
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer früher etwas solide einfrieden wollte, der baute eine Mauer. Seit rund 15 Jahren aber liegt die Aufstellung von Gabionenwänden im Trend: Käfig hin, Steine rein – fertig. So sieht es zumindest aus. Und es ist tatsächlich weniger kostspielig als der Bau einer richtigen Mauer – sofern die Steine geeignet sind. Weil das in Lügde nicht der Fall war, ist hier jetzt eine Fachfirma am Werk (wir berichteten).

Dabei ist das Befüllen der Drahtkörbe – abgesehen von der anstrengenden Arbeit in der Hitze dieses Sommers – nicht ganz so einfach, wie es aussieht. Aber die Männer von „Freiraumgestaltung Uhlemann“ aus Sachsen, die aktuell die 2005 von einer längst pleitegegangenen Firma aufgestellten, in Teilen bröseligen Wände der Autounterführung am Lügder Bahnhof sanieren, wissen, wie es geht. Damit das Konstrukt seinen Zweck als stabile Stütze langfristig erfüllen kann, müssen sie die Wesersandsteinbrocken Stück für Stück sehr bewusst platzieren.

Seit einem Monat okkupieren die Steinsetzer nur jeweils eine Fahrspur. Sie haben die vor allem von Streusalz und Sonne geschädigten alten grauen Frontsteine in den unteren Käfigen ausgetauscht. Die höher gelegenen Gabionen verkleiden sie zum Schutz vor Witterungseinflüssen nur mit neuen, schmalen Steinkäfigen. Derweil kann der Straßenverkehr aus beiden Richtungen die Baustelle via Ampel passieren. Noch. Denn ab kommendem Montag, 10. September, wird das anders. Auto- und Radfahrer müssen sich umstellen. Dann wird der Schildweg für die weitere Sanierung komplett gesperrt. „Und wir können endlich schalten und walten, wie wir wollen“, sagt einer der Männer, die auf der Baustelle arbeiten. „Wenn wir mehr Platz haben, geht es mit dann zwei Kolonnen schneller.“

Die folgenden Arbeiten in den höheren Regionen der Stützwände beanspruchen mehr Straßenraum. Auch für das schwere Gerät, das dabei zum Einsatz kommen muss. Deshalb brauchen die Steinsetzer die Straße bis voraussichtlich Ende November ganz. Wie die Kreisverwaltung weiter mitgeteilt hat, wird der Verkehr für die Dauer der Vollsperrung umgeleitet. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert: Der Verkehr innerhalb der Stadt wird über die Kilianstraße, Höxterstraße und die Mittlere Straße geführt. Eine großräumige Umleitung führt in Kleinenberg über die Kleinenberger Straße, die Lügder Straße in Bad Pyrmont und die Pyrmonter Straße in Lügde.

Während der arbeitsfreien Zeit an den Wochenenden wird der Verkehr wie bisher halbseitig durch die Baustelle geführt und per Ampel geregelt.

Umgewöhnen müssen sich allerdings auch die Benutzer des Lügder Bürgerbusses (Linie 763). Denn wegen der Vollsperrung kann der Bus nicht seine übliche Route nehmen. Der Baustellenfahrplan hängt an den Haltestellen aus. Zudem soll der laut Kreisverwaltung zeitnah als Download unter www.lippemobil.de (Rubrik: Infothek Service, Aktuelles) bereitstehen.

Erfreulich immerhin: Der Info aus dem Kreishaus in Detmold zufolge liegen die Arbeiten bisher im vorgegebenen Zeitplan.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare