weather-image

Phoenix Contact wurde erneut zu „Ort im Land der Ideen“ gekürt

Ausgezeichnet

Lügde/Blomberg. 1000 Bewerbungen gingen bei der Wettbewerbsjury ein. Und die Lügder holten sich einen Preis. Für ihr Programm zur Förderung der Ausbildungskompetenz (Aubikom) wurde das Unternehmen am Montag im Rahmen eines bundesweiten Innovationswettbewerbes ausgezeichnet. Bei dem Programm engagiert sich das Unternehmen mit außerschulischem Förderunterricht, um junge Menschen auf das Berufsleben in der Region vorzubereiten.

veröffentlicht am 05.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Auszeichnung erhielt das Unternehmen von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank, die im Rahmen des Wettbewerbs Projekte suchen, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung der ländlichen Räume liefern. Uwe Hadeler, Sprecher der Geschäftsleitung der Deutschen Bank, überreichte den Preis und würdigte die Vorbildfunktion von Aubikom: „Mit der Verzahnung von Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft begegnet Phoenix Contact der mangelnden Ausbildungsreife Jugendlicher und zeigt damit eine hohe sozial Verantwortung. Das ist ein Programm zum Nachahmen.“

Aus 1000 Bewerbungen wählte eine Expertenjury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen mit einem sechsköpfigen Fachbeirat 100 Projekte, darunter „Aubikom“ als Preisträger aus. Für Phoenix Contact ist es die vierte Auszeichnung in Folge.

Bereits seit zehn Jahren bietet der Elektronik-Hersteller in Kooperation mit der Hauptschule Blomberg jährlich 15 Schülern ab der zehnten Klasse zusätzlichen Unterricht an. Ausbilder und Lehrer bauen die Kenntnisse der Jugendlichen in Deutsch, Mathematik und Physik aus und vermitteln darüber hinaus soziale Kompetenzen. Über dieses Förderprogramm werden wieder mehr junge Menschen fit für den Ausbildungsmarkt und das Berufsleben gemacht. Zeitgleich mit der Auszeichnung, hat Phoenix im neuen Ausbildungsjahr 50 Lehrlinge im Haus. Insgesamt begannen in diesem Jahr 90 junge Menschen ihre Berufsausbildung bei dem Industrieelektronik-Hersteller. Einige von ihnen haben zuvor beim „ausgezeichneten“ Programm mitgemacht. Insgesamt absolvieren bei Phoenix Contact zurzeit mehr als 380 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Duales Studium.

Ausgebildet wird in zehn eher technisch orientierten Berufen, wie Elektroniker und Mechatroniker. Mittlerweile hat Phoenix diverse Förderprogramme für Schüler in Leben gerufen. Jüngstes Projekt sind Lernpatenschaften. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt