weather-image
22°

Planungen für „Rock am Köterberg“ laufen auf Hochtouren / Eigene Bühne hat sich bewährt

Auf Bandsuche fürs Mega-Event

LÜGDE/KÖTERBERG. Das Mega-Event im Lipper Raum wird auch in diesem Jahr wieder stattfinden: Der 19. August steht ganz im Zeichen von Rock am Köterberg. Und einen Tag vorher steigt die Sause „Rookies on Stage“. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und noch werden Bands für das Festival gesucht.

veröffentlicht am 31.01.2017 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 07.02.2017 um 13:00 Uhr

Die Veranstaltung „Rock am Köterberg“ lockt jedes Jahr mehrere Hundert Besucher an. Foto: Archiv/yt
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Mega-Event im Lipper Raum wird auch in diesem Jahr wieder stattfinden: Der 19. August steht ganz im Zeichen von Rock am Köterberg. Und einen Tag vorher steigt die Sause „Rookies on Stage“. Das verkündete Björn Schrader, der 1. Vorsitzende des Vereins Rock am Köterberg. Dabei kommt dem Verein sehr gelegen, dass man nach dem Erfolg von Rock am Köterberg im vergangenen Jahr, in dem man trotz Regen reichlich Besucher verzeichnen konnte und den Wegfall des bisherigen Wirtes mit eigenen Helferkräften kompensierte, ein deutliches Plus in der Kasse zu verzeichnen war. Natürlich zur Freude der Organisatoren. Björn Schrader: „Wir wollten in mehreren Jahren mit den Ausgaben sehr vorsichtig sein und auf kleiner Flamme fahren, damit wir 2018 zu unserem zehnjährigen Geburtstag einen großen Headliner verpflichten können.“

Zurzeit steckt der Verein mitten in den Vorbereitungen für das Rockspektakel. Noch sind die notwendigen Kontrakte mit den teilnehmenden Bands nicht unter Dach und Fach. Es werden noch Bands gesucht, die Interesse an einem Auftritt haben. „Wir hätten im letzten Jahr mehr Zuschauer haben können, wenn zu dem Termin nicht derart viele Parallelveranstaltungen gelaufen wären, denn das war ein absoluter Negativpunkt“, kritisiert Schrader anlässlich der Jahreshauptversammlung im Nieser Gasthaus „Zur Rose“. „Daher haben wir für 2017 das Event wieder eine Woche früher als damals angesetzt.“ Immerhin agiert man in Sachen Werbung vorausschauend. T-Shirts sollen in der bekannten Gestaltung neu aufgelegt werden und auch die Autoaufkleber, die im vergangenen Jahr für viel positive Werbung sorgten, sind geplant. Doch der Verein ist optimistisch, dass wieder ein großes Fest gelingt, quasi als Aufgalopp für das Jubiläumsfestival 2018. Die Weichen für eine erfolgreiche Fortsetzung von „Rock am Köterberg“ ist mit der Anschaffung einer eigenen Bühne gestellt worden. Diese in zwei Größen installierbare Profibühne war im vergangenen Sommer bei der unter schlechten Wetterbedingungen stattgefundenen Rock-am Köterberg-Veranstaltung von großem Nutzen und spülte durch mehrere Vermietungen Geld in die Kasse von Sven Weber. So konnte dieser befriedigt feststellen, dass „sich das Plus deutlich erhöht hat“. Großes Lob zollte schließlich Björn Schrader den vielen Helfern, die immer zur Verfügung stehen. Bei der Gelegenheit wurde Fritz Ackermeier als „Helfer des Jahres“ ausgezeichnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?