weather-image

Jetzt wird‘s wohnlicher

Arbeiten an Kanalstraße beginnen

LÜGDE. Was lange währt, wird endlich gut. An der Kanalstraße entfernt Bernd Goihl die Holzverkleidung des seit 17 Jahren nicht mehr benutzen schäbigen Sandkastens und schmeißt die Überreste auf einen Haufen.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 03.08.2017 um 20:20 Uhr

Bernd Goihl und Ludwik Kubis entfernen die Fallschutzmatten unter der ehemaligen Wippe an der Kanalstraße. Foto: cg

Autor:

Claudia GÜnther.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Währenddessen hebelt sein Kollege Ludwik Kubis die Fallschutzmatten, die sich zu damaliger Zeit unter der Schaukel und anderen Spielgeräten an der Spielstraße befanden, mit Hilfe der Baggerschaufel eines Mini-Baggers hoch und wirft sie auf die Ladefläche des bereitstehenden Lastwagens.

Am Mittwoch wurde mit den Umgestaltungsarbeiten zur „Wohnumfeldverbesserung“ zwischen der Kreuzung Seilerstraße bis Kreuzung Schulstraße durch die in Schieder-Schwalenberg ansässige Firma Grytz begonnen. Als Erstes wurden dabei die maroden und optisch schmerzenden Altlasten der Vergangenheit beseitigt.

Es begann, als im März 2015 Anwohner durch das unangekündigte Fällen von sechs Bäumen an der Straße überrascht wurden (PN berichteten). Eine große Linde war immer wieder der Anlass, dass sich einige Anwohner eine andere Gestaltung der Hochbeete wünschten. Darüber hinaus standen Überbleibsel der Spielgeräte an der Straße, die jedoch nicht mehr benutzt werden konnten, bis vor einigen Jahren auch die Wippe im Frühjahr nicht wieder aufgebaut wurde.

Jetzt wurden vier Beeteinfassungen, in denen sich ehemals die Bäume befanden, mit Wurzelwerk ausgehoben, die Fallschutzmatten entfernt und abgefahren sowie die Reste der ehemaligen Spielgeräte abgebaut und teils neu aufgeschüttet.

„Die Umgestaltung enthält die Schaffung von Aufenthaltsbereichen, die Erneuerung von Kleinkinderspielgeräten, die Herstellung neuer Hochbeete und Anpflanzung von Bäumen“, so heißt es in dem Brief der Stadt Lügde, der den Anwohnern die beginnenden Bauarbeiten ankündigte. 2015 hatte es Kritik gegeben, da die Anwohner im Vorfeld nicht über das Fällen der Bäume informiert worden waren.

Das Gestaltungskonzept wurde den Anwohnern im Herbst 2016 vorgestellt und dann nochmals überarbeitet.

Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Mitte September dauern, ist das Befahren der Kanalstraße nur eingeschränkt möglich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt