weather-image
Junges Publikum beim Oktoberfest

Alpenrock bringt Feiernde ganz schnell in Wallung

Lügde (yt). „Ozapft is“, ließ um kurz nach 19 Uhr Lügder Lügdes Ortsbürgermeisterin Birgit Platte verlauten. Dieses Hinweises hätte es aber nicht bedurft, denn ein immer noch sprudelndes Fass sowie eine unverkennbare Bierlache gaben den Gästen im Schützenhaus genügend Hinweise darauf, dass zum einen die Oktoberfestbierfeierzeit begonnen hat und zum anderen selbst das Feiern einer gewissen Professionalität bedarf. Die Gäste hatten jedoch ihren Spaß und prosteten der frisch getauften Bierkönigin zu.

veröffentlicht am 04.10.2009 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

Mehr Bier auf dem Boden als im Maßkrug: Birgit Platte nimmt&rsqu
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dann nahm Burkhard Fasse das Heft in die Hand und ließ das Blasorchester der Stadt Lügde so richtig aufdrehen. Alpenrock aus vollen Rohren und die Gäste dankten es mit rhythmischem Klatschen und deftigem Geschunkel.

Zum dritten Mal bereits wurde das Oktoberfest in Lügde gefeiert, aber noch nie war das Schützenhaus so früh so voll. Was wohl auch daran lag, dass die Gäste mit dem Eintritt nicht auch noch die klassische Schweinshaxe kaufen mussten. Denn so mancher, der keine Lust auf diese deftige Mahlzeit hatte, war im Vorjahr erst gar nicht gekommen. Diesmal gab’s zwar auch Bayernkost, aber der Erwerb war freiwillig. Da stand nun den überwiegend jungen Besuchern kein fettiges Hindernis im Weg, um die Stimmung gleichsam aus dem Stand ganz nach oben schnellen zu lassen.

Die „Klosterjäger“ brauchten dann nur noch vom Blasorchester zu übernehmen. Die Gäste stürmten zu Jodel-Polkas und Tiroler Pop die Tanzfläche, ließen die Maßkrüge prostend aneinander krachen und lagen sich ganz schnell in den Armen, um gemeinsam nach Steirmarkscher Art den Oktober zu begrüßen.

Starker Auftritt: Das Blasorchester macht Stimmung mit Alpenrock
  • Starker Auftritt: Das Blasorchester macht Stimmung mit Alpenrock aus vollen Rohren.
270_008_4180446_270_008_41.jpg

Wenn dann noch die „Klosterjäger“ die eine oder andere Abstrusität einstreuten, gab es kein Halten mehr. So hatten die Umhersitzenden viel Spaß, als sich einer der drei Jodelrocker Bier aus einem der Gläser der Gäste in seinen Holzschuh kippte, es daraus trank und den Gast dann strafend ansah, weil das Getränk dann einen Beigeschmack hatte.

Bis tief in die Nacht dauerte die Sause im Schützenhaus, so dass das Tanzen und Schunkeln für viele gerade schon ausdauersportlichen Charakter annahm. Und so zeigten sich alle nach einem wirklich gelungenen Fest zufrieden. Sowohl die Lügder Handballfreunde und das Blasorchester, die zusammen das Oktoberfest ausgerichtet hatten, als auch die Gäste, die einen rundum gelungenen Abend genießen konnten.

Partystimmung pur: Zur Musik der „Klosterjäger“ reißt es viele von den Bänken. Fotos: yt

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare