weather-image

Wie Schäferin Stefanie Rzepka ihre vierbeinigen Landschaftspfleger einsammelt

Almabtrieb auf lippisch

Lügde. Asterix ist echt charmant. Schon aus der Ferne fixiert er die zweibeinigen Ankömmlinge. Doch das stillt seine Neugierde noch nicht. Also löst er sich aus seiner Gruppe und sucht bedächtigen Schrittes die Nähe der Besucher. Er schnuppert vorsichtig am Hosenbein und an der hingehaltenen Hand. „Asterix ist eine gute Hilfe“, sagt Stefanie Rzepka. Seine Ruhe strahlt auf die über 50 Mitbewohner der tierischen Männer-WG ab. „Asterix war ein Flaschenlamm, deshalb ist er sehr auf Menschen fixiert“, erklärt die Schäferin. „Aber zu viel Nähe ist auch nicht gut“, sonst nähmen die Tiere die Menschen irgendwann als Sparringspartner wahr. Und das könnte, auch mit Blick auf die imposanten Hörner der älteren Tiere, schmerzhaft enden.

veröffentlicht am 21.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 09:16 Uhr

270_008_6811722_pn310_2012_2sp_jl_Skuddenabtrieb457.jpg
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt