weather-image
So sieht Eigenleistung aus: 40 Helfer rückten Sporthalle an der ehemaligen Grundschule in Elbrinxen zu Leibe

Alles muss raus

Elbrinxen. Die größte Investitionsmaßnahme in der Vereinsgeschichte des TSV Elbrinxen hat am vergangenen Wochenende begonnen. Fast 40 Helfer haben in einem ersten zweitägigen Arbeitseinsatz den Umkleide- und Sanitärtrakt der Turnhalle der ehemaligen Grundschule umfassend entkernt. In den kommenden Wochen sind nun die Handwerker in zahlreichen Gewerken wie Heizung, Sanitär und Elektrik gefordert, den engen Zeitplan einzuhalten. Fenster und Türen müssen neu eingebaut werden, ebenso werden Maurer- und Fliesenarbeiten auszuführen sein.

veröffentlicht am 31.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_7699182_pn303_3103.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wo sonst ein Dutzend Jungen einem Ball nachjagen, sich die Sportler am Rand aufwärmen und die größten Krachmacher ein paar schnelle Bälle sind, da dröhnten Bohrer, Flexmaschinen und Vorschlaghämmer. Kein Schiedsrichter der Welt hätte in den Waben auch Staub und Dreck je ein Abseits ausmachen können. Hunderte Schubkarren Bauschutt karrten die Helfer zu den bereitgestellten Anhängern. Über 30 Tonnen wurden so aufgeladen und abtransportiert. Alte schwere gusseiserne Heizkörper aus dem Jahr 1965 wurden entfernt, Türzargen vom Beton getrennt und rund 150 Quadratmeter Bodenfliesen einschließlich Estrich mussten unter Einsatz schweren Gerätes aufgebrochen werden, Fliesen in den Duschräumen abgeschlagen und mehrere Wanddurchbrüche mit Muskelkraft ausgeführt werden. Auf dem Flachdach wurde zudem der alte Kies entfernt.

TSV-Vorsitzender Wolfgang Siefert zeigte sich über den großen Einsatz sehr zufrieden und lobte insbesondere die glänzende Vorplanung von Bauleiter Christian Maaß. „Das hat wirklich alles gepasst und wir haben unser Ziel für den ersten Arbeitseinsatz voll erfüllt“, so lobte auch der zweite Vorsitzende Hans-Günter Langhardt das gesamte Team – eingeschlossen waren darin auch die Gymnastikdamen, die die Helfer mit einem Frühstück verwöhnten. Abgestimmt auf dieses Projekt ist auch der zweite Bauabschnitt, der die Sanierung der Turnhalle mit dem Einbau einer Deckenstrahlerheizung sowie einer neuen Beleuchtung und einer Erneuerung des Notausganges vorsieht. Vorausgehen wird in den nächsten Tagen der Abbruch des restlichen Schulgebäudes nebst Pausenhalle. Dann wird das Kapitel Schule in Elbrinxen endgültig geschlossen. Bei vielen ist schon Wehmut aufgekommen. Spätestens beim Anrollen des Abbruchbaggers werden Erinnerungen an die Schulzeit wieder wachgerüttelt.

Auch künftig werden die Sportler viel Eigenleistung in die Immobilie stecken müssen. Stadt und Verein teilen sich die Kosten von rund 120 000 Euro für den ersten Abschnitt. Dafür hat der TSV Eigenleistungen im Wert von 30 000 Euro in die Finanzierung eingebracht. Weitere Finanzsäulen werden Eigenmittel sowie ein Sponsoring sein, bei dem Unterstützer auch weiterhin Bausteine erwerben können.

270_008_7699181_pn302_3103.jpg

Der Verein sei mit seinen Arbeiten auf einem guten Weg und erhalte viel Zuspruch, sieht Siefert das Sportjahr 2015 als eine gewaltige Herausforderung, denn neben dieser Investitionsmaßnahme muss der normale Spiel- und Sportbetrieb auch weiterlaufen. Und mit dem Sportfest Ende Juni und dem U-19-Bundesligaspiel von Eintracht Braunschweig gegen Bayer Leverkusen stehen noch ganz besondere sportliche Herausforderungen auf dem Plan. Die Unterstützung der freiwilligen Bauhelfer kommt da mehr als gelegen.heb

Bauleiter Christian Maaß hatte jede Wand besprüht, sodass alle 40 Helfer genau wussten, was sie zu tun hatten.

heb (2)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt