weather-image
37°

Vokalensemble „seven up on line“ gastierte zum Klosterfestival

Acht Frauen beschallen die Klosterkirche

Falkenhagen. Die Besucher fühlten sich in die Zeit der Hildegard von Bingen versetzt, als die sieben jungen Frauen von „seven up on line“ sich den Gang entlang dem Altarraum näherten und ihre engelshaften, feinen Stimmen den Klangraum der Klosterkirche von Falkenhagen füllte. Heilsame Klänge in Form eines Abendlobes, wie Hans Hermann Jansen, Gesangsdozent an der Universität in Paderborn und an der Detmolder Musikhochschule, zugleich Projekt- und Festivalleiter der Klosterthemen über Grenzen, den verzückt Lauschenden versprach. Das Ensemble, das er seit Jahren an der Musikschule und in Projekten im Kloster Marienmünster begleitete, aufbaute und deren Stimmen er zu feinfühligem und exaktem Gesangkörper formte, enttäuschte keinen Moment. Dabei spann sich der musikalische Bogen von dem eingangs dargebrachten gregorianischen Hymnus über sprachlich Ungewohntes bis hin zu dem in heutiger Zeit auch aus der Popmusik bekannten Adiemus von Karl Jenkens.

veröffentlicht am 04.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_7349192_pn305_0408jpg.jpg

Autor:

von Klaus Titze


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?