weather-image
Aktionskreis legt Open-air-Programm auf

„Ab in die Mitte“ bringt jede Menge Leben in die Stadt

Lügde (jl). Sein auf den letzten Drücker beim NRW-weiten Wettbewerb „Ab in die Mitte“ eingereichtes „Stadt Land Fluss“-Konzept für die „Lügder Lebens(t)räume“ hat den Aktionskreis Emmerauenpark unverhofft weit gebracht: Bei einem Stadtentwicklungs-Kongress am Tag nach der Überreichung „war unser Projekt das einzige von 16 prämierten, das vor über 300 Zuhörern noch einmal vorgestellt wurde“, sagt Burkhard Fasse. Der „Lügde Marke-ting“-Vorsitzende gehörte zur Lügder Abordnung, die vor einer Woche den Preis in Solingen entgegennahm (wir berichteten). Jetzt soll die „Ab in die Mitte“-Förderung zur weiteren Belebung des Parks und der Stadt natürlich sinnvoll genutzt werden.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5301576_pn301_0803_4sp_JHV_Marketing_jl_2216.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit den errungenen 20 000 Euro Landeszuschuss lassen sich zwar nicht ganz so große Sprünge machen wie mit den beantragten 46 000 Euro. Aber um 30 Prozent anwachsen soll die Summe noch, das war eine Wettbewerbsbedingung: 2000 Euro steuert die Stadt bei, und weitere 4000 Euro werden von den Maßnahmenträgern, also den Vereinen, erhofft. Hinzu kommen noch ein Teil der 5000 Euro, die der Aktionskreis für sein „Leuchtturmprojekt“, so das Lob der Jury, bei einem E.on-Wettbewerb gewann.

Jetzt sind die agilen Macher dabei, für 2012 ein buntes Programm im Park und in der Stadt zu organisieren. Erste Einblicke gaben Lügdes Bauamtsleiter Günter Loges, der den Aktionskreis aus dem Rathaus heraus unterstützt, sowie Burkhard Fasse, unter dessen Vereinsdach der ebenfalls ehrenamtliche Aktionskreis tätig ist, bei der Versammlung des Stadtmarketing-Vereins am Dienstag im „Sonnenhof“.

Der Startschuss für das von Mai bis September geplante Open-air-Programm, das den Lügdern das wohl letzte große Baustellenjahr in ihrer Stadt versüßen soll, fällt am Samstag und Sonntag, 5. und 6. Mai, mit dem Festival „Glücklich im Park“. Hier sollen Angebote regionaler Akteure in Kombination mit Kultur und Köstlichkeiten präsentiert werden (wir berichteten). „Da können die Besucher die Seele baumeln lassen“, sagt Günter Loges. „Es gibt ein Programm für die ganze Familie.“

270_008_5301509_pn300_0803_5sp_Ab_in_die_Mitte_pr.jpg
  • Ausgezeichnet: Günter Loges, Burkhard Fasse, Heinz Reker und Dietrich Günnewich mit der „Ab in die Mitte“-Urkunde in Solingen.

Am 23. Juni soll dann – zwei Monate nach dem Baubeginn in der Mittleren Straße – ein „Markt der Möglichkeiten“ mit einer Projektwerkstatt für die Bürger zur Stadtentwicklung den Blick auf den Marktplatz lenken. Loges warnt schon vor: „Die neue Baustelle wird den Bürgern der Innenstadt ziemlich nah auf die Pelle rücken.“ Aber er schlägt vor, statt jetzt schon zu jammern, aus der Not eine Tugend zu machen – und setzt aufs „Baustellenmarketing“. Dessen Höhepunkt ist für den 4. August geplant: Dann wird die Pflaster-Baustelle zur Partymeile. Denkbar sind hier neben Führungen auch eine Baggeraktion oder ein Baustellen-frühstück. „Wir sollten an die ganze Sache positiv ‘rangehen“, findet auch Burkhard Fasse.

Doch zurück an die Emmer: Eine Beach-Party mit der Band „Arpa Latina“, Cocktails, passenden Snacks und Beachvolleyball steigt am 21. Juli am Emmerstrand. Und für ein Open-Air-Konzert auf der Parkbühne hat der Aktionskreis am 25. August die Marius-Müller-Westernhagen-Coverband „Anscheit“ verpflichtet. Das Finale der 2012er-Events bildet dann am 8. und 9. August ein von örtlichen Vereinen gestemmtes „Ackerbürgerfest“ – „vielleicht mit einer Landpartie unter Apfelbäumen, Räucherfisch und natürlich dem zweiten Entenrennen“, schwärmt Günter Loges.

Der Liuhidi-Markt wird zwar nicht aus dem „Ab in die Mitte“-Topf gefördert, aber auch er bereichert am 9. und 10. Juni das Programm. Komplettiert wird es durch die Reihe „Sonntags im Park“ mit Gastspielen zum Beispiel der „Lila Bühne“, des „Zirkus „Sauresani“ oder eines Märchenerzählers. Parallel zum Open-air-Programm sind am zweiten Mai-, Juni- und September-Sonntag sowie zum Weihnachtsmarkt vier verkaufsoffene Sonntage geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt