weather-image
17°
Rat beschließt Anbau für die Grundschule Rischenau trotz doppelt so hoher Kosten

Übern Daumen verrechnet

Lügde/Rischenau. Die Grundschule Rischenau braucht einen zusätzlichen Raum für die Hausaufgabenbetreuung. Das ist schon seit April bekannt. 45 000 Euro wurden dafür auch bereits in den Haushalt eingestellt. Dass der Anbau jetzt aber rund 97 000 Euro kosten soll, stieß vor allem Elbrinxens Ortsbürgermeister Hermann Wenneker sauer auf. „Wie soll ich das meinen Bürgern vermitteln?“, fragte er in der letzten Ratssitzung in Lügde, in der über den Vorschlag des Bauausschusses vom 3. Juni abgestimmt werden sollte. Der hatte sich für den Anbau am östlichen Gebäudetrakt entschieden und auch aufgezeigt, wie durch Einsparungen und Verschiebungen von Investitionen an anderer Stelle die zusätzlichen Mittel aufgebracht werden können, damit keine neuen Schulden entstehen.

veröffentlicht am 20.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_6423137_Lue302_2206.jpg

Autor:

von carlhermann schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bürgermeister Heinz Reker machte deutlich, dass es sich nicht um eine Preissteigerung im Stile der Elbphilharmonie handele. „Wir haben zunächst die Kosten über beide Daumen geschätzt und daran auch gar keinen Zweifel gelassen. Da wir schnell reagieren mussten, um zumindest einen groben Finanzbedarf noch im aktuellen Haushalt unterzubringen, hatten wir gar nicht die Möglichkeit, das Projekt im Detail so durchzuplanen, um belastbare Zahlen zu bekommen.“ Zumal zu der Zeit auch nur eine Aushilfs-Fachkraft an einem Tag pro Woche zur Verfügung stand, um sich des Themas anzunehmen. „Deswegen habe ich auch damals schon betont“, machte Reker deutlich, „dass es sich mit der Summe nur um einen Anhaltspunkt handeln könne.“

Auch das Argument, in absehbarer Zeit mit rückläufigen Schülerzahlen rechnen zu müssen, scheint nicht zu greifen. „Die Grundschule Rischenau ist eine offene Ganztagsschule, die einen Hausaufgabenraum zwingend benötigt, egal, wie viele Schüler sich darin aufhalten“, so Reker. Deswegen seien Container, die nach ein paar Jahren wieder abgebaut werden sollen, nicht diskutabel.

Erst die Planungen der jüngeren Zeit hatten den tatsächlichen Finanzbedarf für den Hausaufgabenraum ergeben, dem die Mitglieder des Rates nach der Aussprache auch ihre Zustimmung erteilt haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare