weather-image

Der MGV lädt ein – und neun Chöre feiern mit

150 Sängerinnen und Sänger strömen nach Wörderfeld

Wörderfeld. Jörg Kiel und Norfried Lippert haben an diesem ganz besonderen Vormittag alle Hände voll zu tun: Schon früh treffen die ersten Wandergruppen am Dorfgemeinschaftshaus von Wörderfeld ein, und gegen Mittag ist die Freifläche gut gefüllt. Alle Ankömmlinge werden vom örtlichen MGV-Chef und seinem Schriftführer mit Handschlag begrüßt.

veröffentlicht am 06.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_7351383_pn302_0508_Sternwanderung_heb.jpg

Autor:

Wolfgang Siefert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit über 40 Jahren gibt es die Sternwanderung der Sängergruppe Köterberg. Auch wenn die Gesangvereine landauf landab um ihren Fortbestand kämpfen müssen, so hat der Wandertreff doch kaum etwas von seiner Attraktivität verloren. Darüber durfte sich der Männergesangverein „Frohsinn“ Wörderfeld als diesjähriger Ausrichter freuen, denn ein guter Besuch verspricht eine gute Stimmung – die wiederum auch einen Kassierer freut. Egal ob gewandert, mit Trecker und Wagen oder mit dem Auto angereist – die Besucherzahl war mit rund 150 Gästen beachtlich.

Mit den Männerchören aus Rischenau, Elbrinxen, Lügde, Concordia Holzhausen, den Frauenchören aus Sabbenhausen, Elbrinxen und Rischenau, dem Kinderchor Lügde und dem Canto allegro waren fast alle Mitgliedsvereine der Sängergruppe Köterberg der Einladung gefolgt. Komplettiert wurde die Gästeliste durch die Wandergruppe des Heimat- und Verkehrsvereins Elbrinxen.

„Für uns ist das ein besonderes Ereignis, wir sind gern Gastgeber“, sagt Vorsitzender Jörg Kiel, der die Veranstaltung auch als ein besonderes Geburtstagsgeschenk sieht. 66 Jahre wird der Verein in diesem Jahr jung, und der Mann an seiner Spitze siegt durchaus Zukunftsperspektiven. „Wir verfügen über 22 aktive Sänger“, ergänzt Norfried Lippert mit Blick auf die Tatsache, dass Wörderfeld nur rund 400 Einwohner zählt.

Der Erfolg hat viele Väter, wie Kiel und Lippert betonen: Mit Jan-Eric Schäfer (40) aus Ottenstein konnten die Sänger einen jungen Dirigenten verpflichten, der eine gute Harmonie zwischen Jung und Alt vermitteln kann. „Das deutsche Liedgut passt, Jeder kann sich damit arrangieren. Und natürlich ist eine gute Kameradschaft ein wichtiger Gradmesser für einen funktionierenden Chor“, sehen beide in den drei Komponenten Dirigent, Liedgut und Geselligkeit ihr Erfolgsrezept.

Ein Prosit auf die Gemütlichkeit: Jörg Kiel (hi. re.) und Norfried Lippert begrüßten die Sänger des MGV Rischenau. heb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt