weather-image
27°
Situation auf Ausbildungsmarkt angespannt / 470 Plätze unbesetzt

1494 Jugendliche ohne Lehrstelle

Kreis Lippe (red). Einen Monat vor dem offiziellen Ausbildungsbeginn ist die Situation auf dem Ausbildungsmarkt im Kreis Lippe weiter angespannt.

veröffentlicht am 01.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie die Agentur für Arbeit mitteilte, hätten derzeit noch 1494 Jugendliche in Lippe keine Lehrstelle. Demgegenüber sind 470 Ausbildungsplätze unbesetzt. 3528 Jungen und Mädchen waren im Juni als Bewerber gemeldet. Gleichzeitig boten die lippischen Unternehmen und Verwaltungen bis Ende Juni nur 1765 Lehrstellen an.

„Nach den aktuellen Daten kann für den Ausbildungsmarkt noch keine Entwarnung gegeben werden“, sagte der Detmolder Arbeitsagenturchef Dr. Harald Hiltl.

In Zeiten der Krise bewege sich zudem die Nachfrage von Unternehmen und Verwaltungen nach Auszubildenden unterhalb des Vorjahresniveaus. Das Minus liegt bei 516 Lehrstellen oder 12,8 Prozent.

600 Mädchen und Jungen streben eine Ausbildung in Fertigungsberufen an. Weitere 800 Jugendliche bevorzugen Ausbildungsgänge aus dem breiten Spektrum der Dienstleistungsberufe. Die meisten freien Ausbildungsstellen gibt es noch im Bereich Verkaufs-, Waren- und Dienstleistungsberufe, der Organisations-, Verwaltungs- und Büroberufe, bei den Metall- und Elektroberufen und im Bau- und den baunahen Berufen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare