weather-image
×

Herausragendes Leuchtturmprojekt

Westfalen-Weser kürt MTSV-Engagement im Aerzener Hummetalpark

AERZEN/PADERBORN. Insgesamt 25 000 Euro möchte der MTSV Aerzen in die Ausstattung des Aerzener Hummetalparks mit Outdoorsportmöglichkeiten investieren – mit finanzieller Unterstützung unter anderem vom Landes- und Kreissportbund sowie dem Landkreis, wie Angelika Dreier vom MTSV im Rahmen der Aerzener Ortsratssitzung mitteilte.

veröffentlicht am 18.11.2021 um 10:00 Uhr

59.225-02

Autor

Reporterin

Angesichts der nicht unerheblichen Investitionssumme musste das ehrgeizige Gestaltungsprojekt mit dem Flecken Aerzen als Eigentümer des öffentlichen Geländes und dem für die Gestaltung des Parks zuständigen Ortsrates abgestimmt und im Vorfeld vertragliche Sicherheit für beide Seiten geschaffen werden. Dem Aerzener Ortsrat war dabei wichtig, dass durch den zwischen der Kommune und dem örtlichen Sportverein geschlossenen, längerfristigen Nutzungsvertrag die Öffentlichkeit von der Nutzung der Geräte nicht ausgeschlossen werden kann – beispielsweise durch einen Zaun innerhalb des Geländes, wie der stellvertretende Ortsbürgermeister Karl-Heinz Frevert betont, der die Parkgestaltung von Beginn an begleitet.

Diese Bedenken konnte Aerzens Bürgermeister Andreas Wittrock ausräumen. Hochachtung zollte Ortsratsmitglied Carsten Klein dem Verein angesichts der geplanten Investitionssumme. Seinen Hut zog auch Aerzens neuer Ortsbürgermeister Jürgen Schwitzer „vor der Sache, die der Sportverein da angeschoben hat“. Und die zweite stellvertretende Ortsbürgermeisterin Cornelia Händchen machte deutlich, dass dies „Sportförderung in der Breite“ sei. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass Westfalen Weser das MTSV-Projekt zu einem seiner sieben Leuchttürme des bürgerschaftlichen Engagements in der Region erkoren hatte und mit 7000 Euro – dem höchsten Förderbetrag in diesem Jahr – unterstützt.

Zum 13. Mal verteilte Westfalen Weser Ende letzter Woche 100 Förderpakete nach dem Motto „Ideen werden Wirklichkeit!“ an Vereine. Die große Beteiligung von über 130 Vereinen zeigte, dass ehrenamtliches Engagement auch in diesem Jahr nicht zum Erliegen gekommen ist. Aus den gültigen Bewerbungen erhalten 100 Vereine ein Förderpaket. Sieben Leuchtturmprojekte aus fünf Städten wurden von der unabhängigen Jury ausgewählt und besonders gefördert: Aerzen, Brakel, Höxter, Paderborn und Schieder-Schwalenberg, heißt es vonseiten des Unternehmens.

„Insgesamt zeigen die Bewerbungen auch in diesem Wettbewerbsjahr, dass es bei den Projekten nicht um die großen Vorhaben in der Gesellschaft geht, die vielfach medial und politisch im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Das Engagement zeichnet sich vielmehr durch die kreative Vielfalt in der konkreten Lebenswelt der lokalen Vereine und Initiativen aus, die gemeinsam einen lebendigen Beitrag zum gesellschaftlichen Wohlbefinden und zur Demokratie leisten können“, fasst Jürgen Noch, Geschäftsführer bei Westfalen Weser, das Resümee der Jury zusammen.

Der MTSV Aerzen möchte die Förderung nutzen, um im neuen Hummetalpark ein Outdoor-Angebot insbesondere für die Zehn- bis 18-Jährigen zu realisieren. Geplant sind ein Niedrigseilgarten, ein Bodentrampolin und Balanciergeräte. Damit nimmt das Projekt Veränderungen in der Sport- und Bewegungskultur hin zu informelleren Sport- und Bewegungsformen jenseits der klassischen Sportarten in den Vereinen auf und beteiligt sich an der Weiterentwicklung geeigneter Sportinfrastruktur im öffentlichen Raum, die die Bevölkerung auch ohne Vereinsmitgliedschaften nutzen kann, heißt es weiter in der Begründung zur Vergabe der Förderung.

„Als neuer Vorsitzender des Vereins kann ich mir kaum einen besseren Einstieg vorstellen“, freut sich Daniel Hobein über „das weit fortgeschrittene und genauso ambitionierte wie zukunftsorientierte Projekt für die Kinder und Jugendlichen und damit die Zukunft des Vereins“. „Die umfangreichen Fördermittel und hohe Akzeptanz in der Gemeinde lassen uns sehr optimistisch nach vorne schauen und bereits jetzt den weiteren Ausbau planen. Wir freuen uns im MTSV Aerzen sehr, dass die ehemalige Vorsitzende Angelika Dreier auch zukünftig federführend im Bereich Fundraising für uns aktiv sein wird“, erklärt der neue MTSV-Vorsitzende weiter.

Wie der scheidende Aerzener Ortsbürgermeister Dr. Thomas Forche berichtet, haben noch weitere Vereine und Firmen ihre ehrenamtliche Unterstützung bei der vielfältigen Gestaltung des Hummetalparks zugesagt. So wird der Aerzener Heimat- und Verschönerungsverein mit Schautafeln auf die öffentliche Badekultur in Aerzen eingehen und die Firma Aerzener Gala-Bau Flächengestaltungen und Anpflanzungen vornehmen, wie Dr. Forche dem neuen Ortsrat aus seiner zurückliegenden Arbeit berichtet. Für gepflasterte Sitzflächen, Sitzgelegenheiten und die Einsaat von Blühstreifen hatte bereits der Flecken Aerzen gesorgt.

Andreas Wittrock teilte darüber hinaus mit, dass weitere 20 000 Euro in den Haushaltsplan-Entwurf eingestellt worden seien, um die Parkgestaltung auch im kommenden Jahr weiter voranzutreiben. Geplant ist das Anlegen eines Weges sowie die Anschaffung von für den öffentlichen Gebrauch zugelassenen Liegen. Beides hatte noch der alte Ortsrat beschlossen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen