weather-image
×

Ungewöhnliche Klänge mit Flöten und Krummhörnern

AERZEN. Stücke aus alter und neuerer Zeit werden bei einem Konzert mit dem Blockflöten-Ensemble und der Stadtpfeyfferey am Samstag, 31. August, in der katholischen Bonifatiuns-Kirche in Aerzen gespielt. Neben kleinen und großen Blockflöten werden auch Krummhörner und eine Rauschpfeife zu hören sein.

veröffentlicht am 28.08.2019 um 12:12 Uhr

Das Krummhorn ist ein Holzblasinstrument mit Doppelrohrblatt, zylindrisch gebohrter Röhre und Windkapsel. Das Instrument kam im 15. Jahrhundert auf und war seinerzeit weit verbreitet. Mitte des vorigen Jahrhunderts erlebte das Krummhorn ein Comeback und wird heute gerne bei der Wiedergabe von Musik aus Mittelalter und Renaissance eingesetzt.

Die Leitung des Konzerts liegt in den Händen von Kreiskantorin Christiane Klein und Ulrich Arens. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Das Konzert wird wiederholt am Sonntag, 1. September, um 18 Uhr in der Klosterkirche Kemnade.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen