weather-image
19°
×

Feuerwehrleute und Landwirt im Unwetter-Einsatz

Schlamm, Geröll und Wasser

BESSINGHAUSEN. Nach einem kurzen, aber heftigem Wolkenbruch sind am Donnerstagabend Schlamm- und Wassermassen durch Bessinghausen geflossen. Der gewittrige Starkregen hatten dafür gesorgt, dass sich auf einem Maisfeld innerhalb weniger Minuten breite Rinnsale bildeten, die Schlamm und Geröll mitrissen.

veröffentlicht am 21.06.2019 um 10:59 Uhr
aktualisiert am 21.06.2019 um 18:06 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Die braune Brühe lief auf die Verbindungsstraße, die Bessinghausen mit Esperde verbindet. Schlamm und Wasser machten aber auch die Ortsdurchfahrt „Zum Heyerstieg“ für Autofahrer unpassierbar. Die Feuerwehr Bessinghausen und ein Landwirt, der mit schwerem Gerät zur Hilfe geeilt war, kämpften gemeinsam gegen die Lehmmassen. „Der Schlamm stand fünf Zentimeter hoch auf den Straßen“, sagt Jens Gutsche, der den Unwettereinsatz geleitet hat. Während ein herbeigeeilter Landwirt mit einem Trecker, an dem ein Frontlader montiert war, den Schlamm von der Straße schob, rollten Feuerwehrleute Schläuche aus und öffneten Gullydeckel. Mit Wasser aus Strahlrohren spritzten die Freiwilligen anschließend die Straßen sauber.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen