weather-image
×

Das Stück „Die Chemie muss stimmen“ verspricht viel Klamauk

Reinerbecker Bühne rüstet sich für die Premiere

REINERBECK. „Spielt ihr dieses Jahr?“ „Findet das Theater in Reinerbeck überhaupt statt?“ „Hast du denn noch nicht gehört? Das Theater in Reinerbeck fällt doch dieses Jahr aus, oder etwa nicht?“
Immer wieder wurden seit dem Herbst die Darsteller und Verantwortlichen der Reinerbecker Bühne e. V. dies gefragt. Der Grund sind die Bauarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus in Reinerbeck aufgrund eines Wasserschadens, der sich genau in dem Raum befand, wo die Darsteller ihre Bühne aufbauen wollen. Doch nach der ersten Bauphase, der Schadensfindung und Regulierung, der Bodenaufschüttung, einigen Gesprächen mit der Gemeinde Aerzen und den zuständigen Handwerkern, wurde der Reinerbecker Bühne für die diesjährige Saison grünes Licht für die Vorstellungen gegeben.

veröffentlicht am 12.02.2020 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 12.02.2020 um 21:50 Uhr

Wenn nichts dazwischenkommt, findet die Premiere für „Die Chemie muss stimmen“ am Freitag, 28. Februar, um 19.30 Uhr statt. Weitere Vorstellungen sind am Samstag, 29. Februar, um 18 Uhr, am Sonntag, 1. März, um 17 Uhr, am Freitag, 6. März, um 19.30 Uhr und am Samstag, 7. März, um 19.30 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vorher bei freier Platzwahl. Der 8. März entfällt dieses Jahr als Spieltag aufgrund der Landratswahl, die ebenfalls im Dorfgemeinschaftshaus stattfindet und zwar in einem der hinteren Räumlichkeiten, da die vorderen Räume noch von der Bühne belegt sein werden.

Doch nun zum Stück: Ser Dreiakter aus der Feder von Kerstin Hartje handelt diesmal von einem Chemie-Professor, der an einem Flugobjekt für einzelne Personen arbeitet, von einer dahergereisten Halbdänin, die sich in eben diesen Professor verguckt, von einer Mutter mit zehn Söhnen und deren Mann, der fremdzugehen scheint, von einer französischen Au-pair, die auf die zehn Kinder aufpassen soll, einer nichtsnutzigen Dorfgöre, die aber gar nicht so dumm ist, wie sie vorgibt und einem schnieken Jung-Landwirt, der das schwere Los hat, sich zwischen der Au-pair und der Dorfgöre entscheiden zu müssen. Doch am Ende kommt natürlich alles ganz anders … In diesem Stück ist diesmal wieder viel Witz und Klamauk verarbeitet, schnelle Pointen sowie sinnlose Gespräche, die dem Zuschauer kaum Zeit zum Nachdenken geben.

Seit Anfang Dezember bereiten sich Rainer Hillmann, Anna Marie Hartje, Dagmar Kopmann, Nico Hillmann, Sarah Martens, Marc Temme und Kerstin Hartje auf die Auftritte vor. Unterstützt werden sie von Chiara Meyer, die „Neue“ im Team und engagierte Soufleuse.


Der Kartenvorverkauf läuft bereits im Gasthaus Heuer in Reinerbeck, im Geschäft Meisoll in Aerzen und bei Kerstin Hartje direkt unter 05154/ 707597 oder über die Webseite unter Kartenvorverkauf (www.reinerbecker-buehne.vpweb.de).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen