weather-image
×

Wechsel im Ortsrat

Nitschke folgt Welzhofer als Emmerthaler Ortsbürgermeister

EMMERTHAL. „Dass so ein Tag nicht einfach ist“, das räumte der bisherige Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer ein. Nach 40 Jahren im Ortsrat Emmerthal verabschiedete sich der Christdemokrat aus dem Gremium. „Ein wirklich schönes Amt“, sagte er am Montagabend. Zum Nachfolger als Ortsbürgermeister wurde – in parteiübergreifender Absprache im Vorfeld – einstimmig Ernst Nitschke von der Freien Wählergemeinschaft gewählt.

veröffentlicht am 29.11.2021 um 22:38 Uhr
aktualisiert am 29.11.2021 um 23:20 Uhr

29. November 2021 22:38 Uhr

Christian Branahl
Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

EMMERTHAL. „Dass so ein Tag nicht einfach ist“, das räumte der bisherige Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer ein. Nach 40 Jahren im Ortsrat Emmerthal verabschiedete sich der Christdemokrat aus dem Gremium. „Ein wirklich schönes Amt“, sagte er am Montagabend. Zum Nachfolger als Ortsbürgermeister wurde – in parteiübergreifender Absprache im Vorfeld – einstimmig Ernst Nitschke von der Freien Wählergemeinschaft gewählt.

Anzeige

Ebenfalls ein einstimmiges Ergebnis erhielt sein Stellvertreter Thomas Armbrust (SPD).

Nitschke betonte, dass er in seiner politischen Zeit im Ortsrat bei der Wahl noch nie eine so parteiübergreifende Übereinstimmung erlebt habe. Diese erhoffe er sich auch für die kommenden fünf Jahre – „um gemeinsam für die Bürger die Zukunft zu gestalten“, sagte er. So hatte dies in seiner Amtszeit auch sein Vorgänger gehalten. Ihm sei der politische Konsens wichtig gewesen, aber auch die Mitarbeit der Einwohnerschaft durch Hinweise und Anregungen, sagte Welzhofer. Seine Bilanz: „Ich freue mich, durch die Ortschaft zu gehen und die Ergebnisse unserer Arbeit zu sehen.“

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.