weather-image
×

Fährmann hol über!

Grohnder Fähre nach Generalsanierung wieder in Betrieb

GROHNDE. Ein schönes Erlebnis ist eine Überquerung der Weser auf einer Gierseilfähre, die nach alter Fährmannstradition allein durch die Kraft des Wassers von einer Seite auf die andere gleitet. Wer in Grohnde das Ufer wechseln möchte, hat die Möglichkeit, solch eine Fähre zu nutzen: Seit einigen Tagen steht dieser besondere Wassertransport wieder zur Verfügung: Die Grohnder Fähre hat ihren Betrieb aufgenommen – nach einer gründlichen Generalsanierung.

veröffentlicht am 14.05.2018 um 15:04 Uhr
aktualisiert am 15.05.2018 um 14:20 Uhr

14. Mai 2018 15:04 Uhr

GROHNDE. Ein schönes Erlebnis ist eine Überquerung der Weser auf einer Gierseilfähre, die nach alter Fährmannstradition allein durch die Kraft des Wassers von einer Seite auf die andere gleitet. Wer in Grohnde das Ufer wechseln möchte, hat die Möglichkeit, solch eine Fähre zu nutzen: Seit einigen Tagen steht dieser besondere Wassertransport wieder zur Verfügung: Die Grohnder Fähre hat ihren Betrieb aufgenommen – nach einer gründlichen Generalsanierung.

Anzeige

„Die Fähre wurde mit neuen Rampen ausgestattet, neu lackiert und mit einer automatischen Festmachvorrichtung ausgestattet, wie sie der TÜV gefordert hatte“, teilt Fährmann Dirk Borchers mit. Er selbst hat kräftig bei den Sanierungsarbeiten mitgeholfen, für die auch eine Fachfirma herangezogen wurde. Übrigens: Borchers, der seinen Job seit einem Vierteljahrhundert ausübt, ist erblich vorbelastet, zeichnete doch sein Vater viele Jahre für den Betrieb der Fähre in Hajen verantwortlich.

Die Zeiten für die Grohnder Fähre sind: Dienstag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr, montags ist Ruhetag, Mittagspause von 12 bis 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.