weather-image
24°
×

Wirtschafts- und Leistungsschau lockt mit 73 Ausstellern nach Kirchohsen / Bürgermeister spricht von „Erfolgsstory“

Auftakt nach Maß für die Emmerthaler Messe

EMMERTHAL. Die Neugierde der Besucher ist groß – und belohnt die Vorbereitungen der 73 Aussteller aus Handwerk, Geschäftswelt, Dienstleistern und Unternehmen: Die sechste Emmerthaler Wirtschafts- und Leistungsschau im Schulzentrum hat am Samstagmorgen ihre Pforten geöffnet – und von Beginn an herrscht reges Treiben in den drei Hallen und auf dem Außengelände. Bürgermeister Andreas Grossmann sprach „von einer Erfolgsstory“, die diese Wirtschaftsschau bedeute.

veröffentlicht am 30.03.2019 um 13:03 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Das sagte er vor dem traditionellen Messe-Rundgang zum Auftakt der zweitägigen Schau mit den Spitzen der Interessengemeinschaft Gewerbe Emmerthal (IGE) als Ausrichter sowie Vertretern von Politik und Verwaltung. Mit Applaus bedachten die Gäste bei der offiziellen Eröffnung den „noch jungen Vorstand“ der IGE, der laut dem Vorsitzenden Timo Schriegel „nach turbulenten Planungen“ nun froh über den Startschuss sei.

Bis zu 10 000 Besucher kamen bei früheren Veranstaltungen zu der Messe, die alle drei Jahre auf dem Programm steht. Der Bürgermeister sieht dies auch als Zeichen für die Stärke der heimischen Wirtschaft. Dies zeige sich inzwischen daran, wie schwierig es sei, bei einem robusten Arbeitsmarkt Fachkräfte zu finden, aber angesichts voller Auftragsbücher für Kunden auch daran, manchmal länger warten zu müssen. Für die Aussteller hoffe er, nicht nur „neue Geschäfte anzubahnen“, sondern gleichzeitig, die Messe als Plattform zu nutzen, um Fachkräfte anzuwerben. Den Besuchern empfahl Grossmann, sich ein Bild von der Vielfalt der lokalen Anbieter zu machen – und gleichzeitig „möglichst auf heimische Angebote zurückzugreifen“. Amazon, Zalando & Co. zahlten vor Ort weder Steuern, noch würden sie dort Arbeitsplätze schaffen oder Vereine unterstützen, sagte der Bürgermeister. Irmgard A. Lohmann vom IGE-Vorstand verwies ebenfalls auf die lokalen Stärken. Zwar würden die heimischen Firmen und Betriebe ebenfalls „verstärkt Marktplätze im Internet nutzen“, aber mit dem Ziel, in der Region verwurzelt zu bleiben.

Öffnungszeiten: Samstag, 30. März, 10 bis 18 Uhr; Sonntag, 31. März, 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

11 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen