weather-image
10°

Chance für gelebte Inklusion

Zeichen setzen

Landauf, landab werden Politiker nicht müde, die Bedeutung von Inklusion hervorzuheben. Zur Erinnerung: Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – soll überall dabei sein können, auch in der Freizeit. Das klingt so selbstverständlich wie das tägliche Wechseln der Unterwäsche. Ist es aber nicht. Und das wird am Beispiel des Behindertensports überdeutlich: Von den Festreden der Politik hat der engagierte Verein unterm Strich Nullkommanix. Hier wäre die Chance, ein Zeichen zu setzen – es kostet nicht einmal Geld, denn das Hallenbad ist ja vorhanden. Die Stadt würde in diesem Fall nur auf Einnahmen verzichten. Wie arm ist unsere Gesellschaft, wenn wir es uns nicht leisten können, den Schwächsten zu helfen?

veröffentlicht am 07.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 23.09.2016 um 10:35 Uhr

Kerstin Hasewinkel

Autor

Kerstin Hasewinkel Stv. Redaktionsleiterin zur Autorenseite

Landauf, landab werden Politiker nicht müde, die Bedeutung von Inklusion hervorzuheben. Zur Erinnerung: Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – soll überall dabei sein können, auch in der Freizeit. Das klingt so selbstverständlich wie das tägliche Wechseln der Unterwäsche. Ist es aber nicht.


Und das wird am Beispiel des Behindertensports überdeutlich: Von den Festreden der Politik hat der engagierte Verein unterm Strich Nullkommanix. Hier wäre die Chance, ein Zeichen zu setzen – es kostet nicht einmal Geld, denn das Hallenbad ist ja vorhanden. Die Stadt würde in diesem Fall nur auf Einnahmen verzichten. Wie arm ist unsere Gesellschaft, wenn wir es uns nicht leisten können, den Schwächsten zu helfen?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt